Atos Digital Hub: Neue Wege der gemeinsamen Daten-Nutzung

Wien, am 13. Juli 2021 – Im Zuge der jährlich stattfindenden „Atos Technology Days“ gab Atos den Start einer neuen Initiative bekannt, mit der sich das Unternehmen als treibender Akteur in der wachsenden Datenwirtschaft positioniert. „Atos Digital Hub“ ist eine vollkommen neue Lösung mit dem Hauptziel, als Accelerator für den Aufbau von Ökosystem-Plattformen zu dienen. Ausgehend von der Beobachtung, dass Daten innerhalb von Unternehmen und über Unternehmen hinweg immer noch stark isoliert sind und die Wertschöpfung oft in der Föderation von Daten liegt, besteht Atos‘ Ansatz darin, vertrauenswürdige digitale Ökosystem-Hubs für Unternehmen bereitzustellen. Im Mittelpunkt stehen dabei Gleichheit, Zuverlässigkeit und Sicherheit.

Wenn es um den Wert von Daten geht, besitzt ein Unternehmen selten alle notwendigen „Puzzlebausteine“. Viele Unternehmen sind jedoch fest davon überzeugt, dass die Teile, die sie besitzen, einen besonderen Wert haben. Daher zögern sie, Daten ohne einen definierten Weg für die Monetarisierung offen zu teilen, ganz zu schweigen von der Dynamik der Datenschutzbestimmungen. Die Möglichkeit, in einem Ökosystem zusammenzuarbeiten und Daten gemeinsam zu nutzen, bietet Unternehmen jedoch ein großes Maß an Flexibilität. Nur so können sie sich schnell an Veränderungen anpassen und neue Kundenwünsche erfüllen – dies kann ein Unternehmen allein kaum leisten.

In diesem Zusammenhang zielt Atos Digital Hub darauf ab, Wertschöpfungsketten innerhalb erweiterter datengetriebener Ökosysteme zu ermöglichen und zu orchestrieren. Innerhalb dieser Ökosysteme können Stakeholder (Organisationen, Partner, Lieferanten und Kunden) Dienste aufbauen, verwalten und monetarisieren, wobei sie auf Transparenz und vertragliche Garantien darüber, wie Daten verwendet und geschützt werden, vertrauen können. Das Framework setzt auf Analytics und KI, um die Daten nutzbar zu machen, und ermöglicht gleichzeitig die Erstellung von Geschäftsanwendungen und Services, die auf föderierten Daten basieren. Eine Reihe an vordefinierten Blaupausen unterstützen dabei die verschiedenen Branchenmodelle.

Im Zuge dieses Ansatzes wird Atos als vertrauenswürdiger Vermittler und neutraler Akteur agieren, der die Plattform betreibt und orchestriert und so das erforderliche Maß an Vertrauen garantiert sowie sicherstellt, dass alle Plattformteilnehmer fair behandelt werden.

„Während die Idee der Datenmonetarisierung nicht neu ist, ist ein vertrauenswürdiger Austausch selten. Unter diesem Aspekt läutet Atos durch den Einsatz all seiner Fähigkeiten und Technologien aus dem gesamten Konzern die nächste Evolutionsstufe von Geschäftsplattformen ein, um Partnern zu helfen, zusammenzuarbeiten und eine bessere Rendite für ihre jeweiligen Daten und Dienste zu erzielen. Es ist wichtig, hervorzuheben, dass Atos mit Daten- und Cloud-Communities zusammenarbeitet, wie zum Beispiel Gaia-X-Konsortien oder IDSA-Partnern. Dadurch werden innovative Geschäftslösungen gefördert, die eine faire und souveräne Nutzung von Daten ermöglichen“, so Gard Little, Vice President, Global Services Markets and Trends bei IDC.

„Unser Ziel ist es, die digitale und vernetzte Wirtschaft zu unterstützen, indem wir Wert und Vertrauen in den Markt bringen. Dabei geht es nicht nur um Technologie, sondern auch um die Erkenntnis, dass Unternehmen als Teil von Business Communities arbeiten. Wir ermöglichen unterschiedlichen Branchenakteuren, in einem einzigen Ökosystem gemeinsam zu agieren und Datenbestände reibungslos zu teilen und auf ein gemeinsames Geschäftsziel hinzuarbeiten“, so Sophie Proust, Chief Technology Officer bei Atos. „Wir müssen jetzt handeln und mit bestehenden Best Practices arbeiten, vertrauenswürdige Daten-Ökosysteme etablieren und diese mit unseren Erfahrungen verfeinern.“

Atos Digital Hub ist ein technologisches Fundament, das die Realisierung von maßgeschneiderten Plattformen für ein breites Spektrum von Aktivitäten und Sektoren ermöglicht. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Healthcare und Life Sciences:

Interoperable klinische Versorgungsplattformen für personalisierte und effiziente Versorgungswege der PatientInnen. Über diese lassen sich wertvolle Gesundheitsdaten zwischen einer breiten Gemeinschaft von medizinischem Fachpersonal und Gesundheitseinrichtungen, Laboren oder Behörden austauschen. Das wiederum fördert die Entwicklung von Standards im Gesundheitswesen und die Überwindung von Systemdisparitäten.

  • Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge: 

Föderierung der Daten von Energieversorgern, Ladeinfrastrukturbetreibern und Autoherstellern, sodass die NutzerInnen nahtlosen Zugang zu allen Lade- und damit verbundenen Bezahldiensten erhalten.

  • Tourismus: 

Schaffung einer kollaborativen Umgebung, die die Angebote einer breiten Palette von lokalen Tourismusakteuren (Flugdienste, Restaurants, Geschäfte, Veranstaltungsorte) zusammenführt. Das soll die Attraktivität des Reiseziels erhöhen und mehr Umsatz im gesamten Ökosystem generieren.

  • Dekarbonisierung:

Die Erfassung, Berechnung, Berichterstattung, Datenanalyse und Visualisierung von Kohlenstoffemissionen über die gesamte Lieferkette hinweg soll vereinfacht und automatisiert werden. Dabei soll mit Prüf- und Zertifizierungsstellen sowie lokalen Regierungen zusammengearbeitet werden, um einen transparenten Ansatz für die gemeinsame Nutzung und den Austausch von Daten zu etablieren.

Atos stellt Dekarbonisierung in den Mittelpunkt seines Ansatzes und hat kürzlich die umfassendsten End-to-End-Dekarbonisierungsfunktionen auf den Markt gebracht, um den Übergang seiner KundInnen zu Netto-Null zu ermöglichen und zu beschleunigen.

****

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 105.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 11 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cybersecurity sowie Cloud und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösungen für sämtliche Branchen in 71 Ländern. Als Pionier im Bereich nachhaltige Dienstleistungen und Produkte arbeitet Atos für seine Kunden an sicheren, dekarbonisierten Digitaltechnologien. Atos firmiert unter den Marken Atos und Atos|Syntel. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt Atos:

Marko Wildhaber, Tel.: +43 50 618-0, E-Mail: marko.wildhaber@atos.net

 Agenturkontakt Atos Österreich:

Jolanthe Pantak, Corporate Identity Prihoda, Tel.: +43 1 47 96 366-31, E-Mail: jolanthe.pantak@cip.at