Atos beschleunigt den Weg hin zu “Netto-Null” durch einzigartiges End-to-End-Portfolio für Dekarbonisierung und gründet Center of Excellence

Global Net Zero Transformation Center of Excellence Lösungen werden in neun Hubs in Europa, Nordamerika und Asien verfügbar sein

Paris, 2. Juni 2021 – Atos untermauert heute seine Position als Marktführer im Bereich der sicheren und dekarbonisierten Digitalisierung und bietet seinen Kunden die umfassendsten End-to-End-Dekarbonisierungslösungen auf dem Markt, um die Entwicklung hin zu Netto-Null zu ermöglichen und zu beschleunigen.

Das neue "A to Zero"-Angebot ist ein umfassendes Portfolio, das durch zwei neue integrierte Datenplattformen unterstützt wird. Es beinhaltet Strategien für den Klimawandel sowie eine entsprechende Zielsetzung, Emissionsberechnungen, Digital Decarbonization Assessments (DDA), die Reduzierung von Kohlenstoffemissionen sowie innovative Branchenlösungen wie Digital Twins, Decarbonization Level Agreements (DLAs) oder Rechenzentren mit geringer Kohlenstoffemission. Der freiwillige Kohlenstoffausgleich mit naturbasierten Lösungen hilft Kunden, Emissionen zu kompensieren und CO2 zu neutralisieren.

Das neue Angebot wird durch das globale Net Zero Transformation Center of Excellence vorangetrieben und unterstützt, welches über insgesamt neun Hubs verteilt sein wird: fünf in Europa (Paris, Lyon, Barcelona, London und München), zwei in Nordamerika (New York und Montréal) und zwei in Asien (Chennai und Singapur). Das Center ermöglicht es Kunden zukünftig, die globalen Kompetenzen, Ressourcen und das Netzwerk von mehr als 200 Experten von Atos zu nutzen, um ihren eigenen Weg hin zu einem resilienten und auf Neto-Null-bedachten Unternehmen zu gestalten. Um der steigenden Adaption von Netto-Null-Emissionsstrategien gerecht zu werden, will Atos sein Team für die Netto-Null-Transformation bis Ende 2022 auf 500 Experten ausbauen.

"Es vergeht kein Tag, an dem nicht ein neues Unternehmen seine Netto-Null-Ambitionen ankündigt, was beweist, dass das globale Streben nach einer klimaneutralen Wirtschaft einen Wendepunkt erreicht hat. Atos gehörte zu den Pionieren, die Unternehmen dazu aufforderten, den Klimawandel zu bekämpfen, und setzte mit unserer “Netto-Null 2028”-Ambition die höchsten Dekarbonisierungsstandards für seine Branche. Unser neues “A to Zero”-Angebot profitiert von unserem starken Engagement und unserer jahrzehntelangen Arbeit an der Reduzierung unserer eigenen Treibhausgasemissionen und der Entwicklung innovativer, klimaschonender Lösungen. Wir freuen uns, unsere Dekarbonisierungskapazitäten zu verbessern und zu erweitern, um unsere Kunden auf ihrem Weg zu Netto-Null besser unterstützen zu können", erklärt Elie Girard, CEO von Atos.

Das Portfolio setzt sich aus drei Kategorien zusammen:

Beratungsdienstleistungen für Unternehmen, die Organisationen einen ganzheitlichen Ansatz zum Aufbau erfolgreicher Dekarbonisierungsstrategien unter Berücksichtigung ihrer branchen- und unternehmensspezifischen Herausforderungen bieten. Diese Dienstleistungen zielen darauf ab:

  • Die strategischen Ambitionen der Kunden besser zu verstehen.
  • Kohlenstoffemissionen mit robusten und anerkannten Methoden zu messen und den digitalen Kohlenstoff-Fußabdruck durch Digital Decarbonization Assessments zu ermitteln
  • Effizientes Datenmanagement mit maßgeschneiderten Berichtsprotokollen und der Implementierung von IT-Systemen.
  • Strategien und Zielsetzungen zu bestimmen, indem wissenschaftsbasierte Ziele definiert werden. Zudem lassen sich die TCFD-Empfehlungen umsetzen und Aktionsplänen zur Minderung von Klimarisiken spezifizieren.

Digital Green Advisory und Plattformen, die Organisationen die Möglichkeit bieten, Emissionen und Auswirkungen zu reduzieren:

  • Innovative und nachhaltige digitale Lösungen (Cloud, digitaler Arbeitsplatz, Smart Building, IoT, HPC, Mobilität und Supply-Chain-Lösungen) sowie Digital Level Agreements.
  • Energieeffizienzmaßnahmen, erneuerbare Energien, Aktionspläne zur Emissionsreduzierung und Lösungen für die Bepreisung von Kohlenstoffemissionen.
  • Die Atos Digital Decarbonization Platform, ein umfassendes Angebot, mit dem Unternehmen und Organisationen die Digitalisierung nutzen können, um die Erfassung, Berechnung, Berichterstattung, Datenanalyse und Visualisierung von Emissionen über die gesamte Wertschöpfungskette zu vereinfachen und zu automatisieren. Diese einzigartige Plattform bietet zudem neue Data Insights, um datengestützte Geschäftsentscheidungen und die Vorhersagbarkeit zu optimieren.

Atos arbeitet daran, bis Ende des Jahres ein kohlenstoffneutrales Computerkontinuum zu entwickeln und voranzutreiben, welches sich von Edge-Technologien bis hin zu Rechenzentren und Supercomputern erstreckt. Durch den Aufbau personalisierter Co-Innovationsprogramme mit seinen Kunden über die DLAs, wird Atos künstliche Intelligenz, Automatisierung und maschinelles Lernen nutzen, um neue, maßgeschneiderte Dekarbonisierungsansätze zu schaffen, die sich auf die Erfassung, Messung, Berichterstattung und Reduzierung des gesamten Kohlenstoff-Fußabdrucks seiner Computing-Technologien konzentrieren.

Naturbasierte Lösungen, die Organisationen dazu befähigen:

  • Fortschritte in Richtung Netto-Null zu machen. Unterstützt durch wissenschaftlich fundierte Emissionsreduktionsziele, die Auswahl der besten Projekte für den Emissionsausgleich weltweit, die Sicherstellung eines einzigartigen Risikomanagement-Ansatzes und die strategische Kommunikation des Engagements und der Ergebnisse von Organisationen, die durch IT-Innovationen verbessert werden.
  • Mit Going4Zero, einem digitalen One-Stop-Shop, der automatisierte und personalisierte Online-Dienste anbietet, lassen sich Kohlenstoffemissionen messen, der Verlauf der Emissionsreduzierung verfolgen sowie Kohlenstoff-Kompensationsaktivitäten auswählen und verwalten. Going4Zero erleichtert auch die Kommunikation bezüglich Klimamaßnahmen mit wichtigen Stakeholdern wie Kunden und bietet eine breite Palette von Bildungs- und Praxislösungen für Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe und ihrem Klimareifegrad.
  • Die Entwicklung eigener Projekte zum Emissionsausgleich.

Das Dekarbonisierungsangebot von Atos profitiert sowohl von der 15-jährigen Erfahrung von EcoAct bei der Unterstützung von Unternehmen, die positive Veränderungen als Reaktion auf Klima- und Kohlenstoffherausforderungen umsetzen, als auch von der Erfahrung von Atos bei der Unterstützung von Unternehmen im Bereich der Innovation und der Einführung digitaler Lösungen. Das Angebot wird durch die gemeinsamen Ambitionen der Gruppe bekräftigt, eine kohlenstoffneutrale Wirtschaft mit digitalen Technologien zu erschließen.

Weitere Informationen:

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 105.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 11 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cybersecurity sowie Cloud und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösungen für sämtliche Branchen in 71 Ländern. Als Pionier im Bereich nachhaltige Dienstleistungen und Produkte arbeitet Atos für seine Kunden an sicheren, dekarbonisierten Digitaltechnologien. Atos firmiert unter den Marken Atos und Atos|Syntel. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt:

Stefan Pieper, Tel.: +49 178 4686875, E-Mail: stefan.pieper@atos.net