Atos stellt kostenlos Tools für Quantum-Programmierung zur Verfügung

Anlässlich der 4. Atos Technology Days, die im Rahmen der VivaTech stattfanden, kündigte Atos myQLM an: ein neues Programm, das ForscherInnen, Studierenden und EntwicklerInnen Tools für die Quantum-Programmierung kostenlos zur Verfügung stellt, um den Zugang zur Quantensimulation zu demokratisieren und die Innovation im Quantum-Computing zu fördern. 18 Monate nach der Präsentation des weltweit leistungsstärksten Quantensimulators – der Atos Quantum Learning Machine (QLM), die bis zu 41 Quantenbits (Qubits) simulieren kann – setzt Atos seinen Innovationskurs im Bereich Quantum-Computing fort und ermöglicht QLM-NutzerInnen-Ökosystemen, Quanten-Algorithmen eigenständig zu entwickeln.

myQLM wurde vom Atos QLM-Simulator abgeleitet und ist eine Python- (Programmiersprache) Umgebung für die Entwicklung und Simulation von Quantum-Programmen auf dem eigenen Desktop. Das myQLM-Programm umfasst:

  • Die Verteilung der myQLM Software an Atos QLM-KundInnen und -EndnutzerInnen. Sie können das Programm in AQASM (Atos Quantum Assembly Language) und pyAQSM-Sprachen programmieren und ihre Programme durch die digitale Simulation auf ihren eigenen Rechnern testen.
  • Die Möglichkeit, Programme auszuführen, die mit myQLM auf einer realen Atos Quantum Learning Machine über ein dediziertes Portal mit Zugangsgebühren entwickelt wurden.
  • Eine myQLM Community von NutzerInnen für den Austausch von Best Practices, Bibliotheken und Quantum-Applikationscodes sowie kollaborativen Support.
  • Interoperabilität mit anderen Quantum-Computing-Frameworks. Atos stellt Openness und Interoperabilität mit Open Source-Übersetzern von myQLM in andere große Quantum Programmierungsumgebungen sicher

„Mit myQLM gehen wir im Bereich Quantum Computing einen weiteren Schritt nach vorne. Mit dem kostenlosen Zugang für ForscherInnen, Studierende und EntwicklerInnen zur Quantum-Programmierung und zu Tests demokratisieren wir die Nutzung der Quantensimulation und tragen dazu bei, die Gesamtreichweite im Quantum Computing auszubauen, eine Technologie, die die Zukunft für Computing über Jahre hinweg bestimmt“, erklärt Thierry Breton, Atos Chairman und CEO.

myQLM wird den QLM-KundInnen von Atos angeboten. Darüber hinaus können auch Startups im Bereich Quantenforschung und Wissenschaftslabore beim myQLM-Programm teilnehmen.

Im November 2016 hat Atos ein ehrgeiziges Programm eingeführt, um den Weg für die Zukunft von Quantum Computing zu ebnen und auf alle Möglichkeiten sowie die damit verbundenen Risiken vorbereitet zu sein. In Folge dieser Initiative war Atos das erste Unternehmen, das Quantenrauschen erfolgreich modelliert hat. Bis heute hat das Unternehmen Quantum Learning Machines in zahlreichen Ländern installiert wie Österreich, Dänemark, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten und so bedeutende Forschungsprogramme in verschiedenen Sektoren ermöglicht.