Einstellungswelle: Atos schafft Arbeitsplätze und sucht mehr als 70 neue MitarbeiterInnen

 

Wien, am 17. Jänner 2018 - Mit der fortschreitenden Digitalisierung wächst auch die Nachfrage nach digitalen Services und Lösungen. Aufgrund des damit verbundenen erhöhten Bedarfs an IT-Fachkräften rüstet der IT-Dienstleister Atos sein Team um mehr als 70 neue MitarbeiterInnen auf.

Disruptive Technologien, kürzere Innovationszyklen, neue Geschäfts- und Arbeitsmodelle und die fortschreitende Vernetzung in sämtlichen Wirtschaftszweigen stellen Unternehmen jeder Größe einerseits vor eine Reihe an Herausforderungen und bergen andererseits ein enormes Wachstumspotenzial für den Wirtschaftsstandort Österreich. Dass diese Umwälzungen nur mit einer kontinuierlichen Erhöhung der Manpower bewältigt werden können, liegt auf der Hand. Im Rahmen der aktuellen Einstellungswelle sucht Atos daher für die Standorte in ganz Österreich mehr als 70 neue MitarbeiterInnen. Dabei reicht die Bandbreite von PraktikantInnen und WerkstudentInnen über junge Talente bis hin zu erfahrenen ExpertInnen. Ganz oben auf der Wunschliste stehen die Berufe: IT-Consultant, IT-Developer, Software Architect, IoT-Developer, SAP-Consultant, Software Engineer, Business Analytic, Sales/Presales Manager.

„Der IT-Sektor ist heute schon einer der wichtigsten Wachstumstreiber für Österreich – das wird sich in Zukunft noch verstärken. Als der führende IT-Dienstleister nehmen wir unsere Verantwortung, die Wertschöpfung der heimischen Wirtschaft zu sichern, sehr ernst. Daher erweitern wir unser Team, um unsere Kunden bestmöglich bei ihrer digitalen Transformation zu begleiten. Damit Österreich im internationalen Wettbewerb weiterhin vorne dabei ist, ist es zudem auch wichtig, unsere klugen Köpfe im Land zu behalten“, unterstreicht Johann Martin Schachner, Country Manager bei Atos Österreich.

 

Transformieren geht über Lamentieren
In Apathie zu verharren, ist daher keine Option, wie HR-Chefin Birgit Theyer erklärt: „Die Unternehmen müssen selbst aktiv werden. In diesem Sinne bieten wir sowohl neuen als auch bestehenden MitarbeiterInnen eine Fülle an Möglichkeiten, ihre und unsere Zukunft mitzugestalten.“ Zudem müsse sich auch das Mindset der Unternehmen ändern. Laut Theyer habe sich auch die Vorstellung dessen, was Karriere heute bedeutet, sowie die Erwartungen der ArbeitnehmerInnen gewandelt: Sie legen heute deutlich mehr Wert auf Selbstverwirklichung und eine ausgeglichenen Work-Life-Balance. Bei Atos wird ihnen genau das geboten. Neben flexiblen Arbeitszeitmodellen hat der IT-Dienstleister auch verschiedene Tätigkeiten konzipiert, die remote ausgeübt werden können. Ein weiterer Vorteil ist, dass Atos seinen MitarbeiterInnen Zugang zu einem großen Netzwerk bietet und sie an internationalen Projekten beziehungsweise in international vernetzten, projektbezogenen Teams arbeiten oder gar in Niederlassungen in anderen Ländern mitwirken können. Zudem haben Talente die Möglichkeit, in Atos‘ eigener Scientifc Community an Zukunftsthemen, wie etwa Quantencomputing, sowie in Atos‘ europäischem Competence Center für Industrie 4.0 in der Wiener Seestadt Aspern zu forschen.

 

Disruptive Karrieren
Wohin die Umwälzungen des raschen digitalen Wandels in den kommenden Jahren führen, ist aus heutiger Sicht kaum abzusehen. Fest steht jedenfalls, dass in den kommenden Jahren vollkommen neue Berufe entstehen werden und somit auch das alte Modell, von der Lehre bis zur Pension in ein und demselben Beruf zu bleiben, längst ausgedient hat. Mit dem im Herbst gestarteten Projekt Digital Transformers setzt Atos bereits bei SchülerInnen an, um sie früh für eine berufliche Laufbahn in der IT-Branche zu begeistern. Das Fördern talentierter Köpfe zieht sich nahtlos fort. So beschäftigt Atos 50 Lehrlinge, PraktikantInnen und WerkstudentInnen und arbeitet darüber hinaus eng mit Schulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen. Den MitarbeiterInnen von Atos steht zusätzlich das Programm „iMove“ zur Verfügung, beim dem ein Jobwechsel innerhalb des Unternehmens einfach ermöglicht wird.

****

Über Atos

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter für die digitale Transformation mit circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern und einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Big Data, Cybersecurity und Digital Workplace unterstützt Atos Unternehmen weltweit mit Cloud Services, Infrastruktur- und Datenmanagement sowie Business- und Plattform-Lösungen. Hinzu kommen Services der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienste. Mit innovativen Technologien, umfassender digitaler Kompetenz und tiefgreifendem Branchenwissen begleitet Atos die digitale Transformation von Kunden aus unterschiedlichen Marktsegmenten: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung.

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.

Atos SE (Societas Europaea) ist an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Photo credit: Atos