Vorreiterrolle im Klimaschutz: Atos auf „A List“ der CDP

Wien, 15. Dezember 2020 – Die Non-Profit-Organisation CDP würdigt Atos‘ Engagement bei der Bekämpfung des Klimawandels. Die CDP ist Fördermitglied der Initiative „Science Based Targets“, die Unternehmen und Regierungen dazu anhält, Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Laut Klimabericht der Initiative von 2020 ist Atos zum siebten Mal Teil der namhaften A-Liste. Dieses Jahr zählt Atos zudem zu den besten 5 Prozent der mehr als 5.800 weltweit bewerteten Unternehmen – rund die Hälfte der globalen Marktkapitalisierung.

Die CDP würdigt Atos für Maßnahmen zur Eindämmung klimabezogener Risiken sowie zur Beschleunigung des Übergangs hin zu einer dekarbonisierten Wirtschaft. Das Unternehmen konzentriere sich darauf, den eigenen CO2-Fußabdruck zu verringern und sein Ökosystem aus Kunden, Partnern und Lieferanten mit an Bord zu holen.

„Der fünfte Jahrestag des Pariser Klimaabkommens erinnert uns diese Woche an die Dringlichkeit, Maßnahmen zu ergreifen, um eine Erderwärmung über das 1,5-Grad-Ziel hinaus zu verhindern“, sagt Philippe Mareine, Chief Digital & Transformation Officer, Head of CSR bei Atos. „Atos hat sich zu Netto-Null-Kohlenstoffemissionen bis 2035 bekannt – und wir sind auf Kurs. Die Anerkennung durch die CDP und unser Platz in ihrer ‚A List‘ spiegeln unsere wirkungsvollen Maßnahmen wider, die wir zur Reduzierung unseres ökologischen Fußabdrucks und zur Einbindung unseres Unternehmensökosystems in den Kreislauf der Dekarbonisierung angestoßen haben.“

Als führender Anbieter auf dem Gebiet der sicheren und dekarbonisierten Digitaltechnik hat Atos seine Umweltstrategie 2020 weiter intensiviert. Das Unternehmen hat sich dazu verpflichtet, seine weltweiten CO2-Emissionen in den nächsten zehn Jahren um die Hälfte zu senken. Bis 2035 soll der Netto-Nullwert erreicht sein. Damit liegt Atos 15 Jahre vor dem ehrgeizigen Ziel des Pariser UN-Klimaabkommens, die globale Erwärmung des Planeten auf 1,5 Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen (Netto-Nullwert bis 2050).

Zu den maßgeblichen Erfolgen von Atos zählen:

  • Operative Kohlenstoffintensität (Tonnen CO2 / Mio. Euro ER*) auf 21 Tonnen CO2 / Mio. Euro ER* (2019) gesenkt und damit den ersten Meilenstein der Science Based Targets von 2 Grad zehn Jahre im Voraus erreicht
  • Seit 2018 CO2-neutral
  • Seit 2015 Energieverbrauch der Rechenzentren um 27 Prozent gesenkt
  • ISO-14001-Zertifizierung in 89 Prozent der Hauptstandorte (Büros und Rechenzentren) erreicht
  • Interne CO2-Bepreisung (80 Euro pro Tonne CO2) im Jahr 2020 eingeführt, um Geschäftsentscheidungen in Richtung Dekarbonisierung voranzutreiben
  • Verbindliche vertragliche Decarbonization Level Agreements (DLAs) für Kunden eingeführt
  • Europäischer Marktführer auf dem Markt für Supercomputer durch die Entwicklung von BullSequana X, der weltweit leistungsstärksten Produktlinie. Bau der energieeffizientesten Maschine unter den 100 größten Supercomputern der Welt für das Jülich Supercomputing Centre
  • Zulieferer und Partner durch ehrgeizige Fortschrittspläne im Bereich Dekarbonisierung zur Halbierung der Scope-3-Emissionen um 50 Prozent bis 2030 (seit 2019) eingebunden
  • Kompetenz im Bereich der Dekarbonisierung durch die Übernahme von EcoAct und die Unterstützung durch spezialisierte Startups (Tier One, Greenspector, Plan A) im Rahmen des Scaler-Programms gestärkt

Atos gehört zu den Unterzeichnern des Versprechens „Business Ambition for 1.5°C“, das Mitte 2015 im Vorfeld der Pariser Klimakonferenz lanciert wurde. Atos führt unter anderem seit 2018 im DJSI-Index in seiner Branche und wurde 2020 von EcoVadis mit „Platin“ ausgezeichnet.

*ER: External Revenue

CDP-Methode

Für die Bewertung der Unternehmen verwendet die CDP eine detaillierte und unabhängige Methodik, bei der sie Noten von A bis D vergibt. Diese basiert auf der umfassenden Offenlegung, dem Bewusstsein und dem Management von Umweltrisiken und der Demonstration bewährter Praktiken im Zusammenhang mit Environmental Leadership, wie zum Beispiel die Festlegung ehrgeiziger und sinnvoller Ziele. Diejenigen, die keine oder unzureichende Informationen offenlegen, werden mit der Note F gekennzeichnet.

Die vollständige Liste der Unternehmen, die die diesjährige A-Liste der CDP belegen, ist hier verfügbar, zusammen mit anderen öffentlich zugänglichen Unternehmensbewertungen: https://www.cdp.net/en/companies/companies-scores

****

 Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 110.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cloud, Cybersecurity und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe ganzheitliche Lösungen für Orchestrated Hybrid Cloud, Big Data, Business-Anwendungen und Digital Workplace. Der Konzern ist der weltweite Informationstechnologie-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter den Marken Atos, Atos|Syntel und Unify. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

 Pressekontakt:          

Marko Wildhaber | marko.wildhaber@atos.net | +43 50 618-0

Jolanthe Pantak | jolanthe.pantak@cip.at | +43 1 47 96 366-31