Atos Supercomputer steigert Genauigkeit von Wetterprognosen und unterstützt Kampf gegen Luftverschmutzung

Wien, 20. Oktober 2020 – Atos, ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation, hat mit dem kroatischen Meteorologischen und Hydrologischen Dienst (DHMZ) einen Fünfjahresvertrag im Wert von über 10 Millionen HRK (ca. 1,3 Millionen EUR) für die Lieferung seines Supercomputers BullSequana XH2000 unterzeichnet. Das neue System wird die Rechenleistung des DHMZ im Vergleich zu seiner derzeitigen Lösung vervierfachen, um schnellere Berechnungen für häufigere und genauere Wettervorhersagen zu ermöglichen. Es wird auch im Rahmen des AIRQ-Projekts zur Verbesserung und Optimierung jenes Systems eingesetzt, das für die Verwaltung und Überwachung der Luftqualität in städtischen Gebieten verwendet wird.

Zusätzlich werden die MeteorologInnen und HydrologInnen des DHMZ in der Lage sein, die Intensität von Unwetterereignissen genauer vorherzusagen und zu bestimmen, lange bevor sie auftreten. Dazu gehören Überschwemmungen, Unwetter, extrem starke Winde und extreme Temperaturen. Der Supercomputer wird auch verschiedenen Industriezweigen und Umweltschutzorganisationen zusätzliche nützliche Daten liefern. Er wird zudem im Rahmen des AIRQ-Projekts für die Entwicklung eines funktionalen Modells zur Abschätzung bodennaher Schadstoffkonzentrationen eingesetzt.

„Die Modernisierung unserer Computerinfrastruktur ist unerlässlich, damit das DHMZ seine Hauptaufgabe erfüllen kann, nämlich die Bereitstellung qualitativ hochwertiger, zeitnaher und zuverlässiger meteorologischer und hydrologischer Informationen und Warnungen vor gefährlichen Wetterereignissen. Diese Informationen ermöglichen es, strategische Entscheidungen zu treffen – in der Gesellschaft, in verschiedenen Wirtschaftszweigen, in der Nahrungsmittelproduktion und beim Schutz von Leben sowie der Umwelt, die infolge des Klimawandels zunehmend einem erhöhten Katastrophenrisiko ausgesetzt ist“, sagte Branka Ivančan-Picek, Generaldirektorin des DHMZ. „Das neue Computersystem wird eine Erhöhung der Genauigkeit der Vorhersage meteorologischer Parameter in Kroatien auf einer Zeitskala von wenigen Stunden bis hin zu langfristigen Klimaszenarien ermöglichen. Die erhöhte Rechenkapazität, die uns dieses System bringt, wird dazu dienen, eine Kette von numerischen Prognosemodellen, etwa meteorologische und klimatische Modelle, Ausbreitungsmodelle, hydrologische und ozeanografische Modelle, und andere Anwendungen zu entwickeln und in Betrieb zu nehmen.“

„Wir freuen uns, dass sich das DHMZ für uns als Partner entschieden hat. Mit dem BullSequana XH2000 verfügt es über einen revolutionären Supercomputer, den kein anderes nationales meteorologisches Institut in der Region besitzt. Dies ist eine weitere Bestätigung der Fachkompetenz und der operativen Exzellenz des Atos-Teams in Kroatien, die für die Installation, Verwaltung und den Betrieb eines so großen Systems erforderlich sind. Die neue Lösung wird den Rechenprozess im DHMZ optimieren und signifikante Verbesserungen bei den numerischen Wettervorhersagen ermöglichen", sagte Pierre Barnabé, SEVP, Leiter des Bereichs Global Big Data & Security bei Atos.

Geplant ist, das System bis Ende April 2021 im DHMZ zu installieren. Der Vertrag umfasst die Lieferung und Installation der neuen BullSequana XH2000, die Migration und Optimierung aller bestehenden DHMZ-Anwendungen für Wettervorhersage-Berechnungen sowie die Wartung über fünf Jahre.

Weitere Informationen für RedakteurInnen:

Atos hat BullSequana-Systeme bereits in vielen führenden europäischen Höchstleistungsrechenzentren eingesetzt, die entweder Produktions- oder Forschungsarbeiten in den Bereichen Wettervorhersage, Erdsysteme und Klimamodellierung durchführen, darunter das führende Europäische Zentrum für mittelfristige Wettervorhersagen ECMWF, Meteo France, das Deutsche Klimarechenzentrum (DKRZ), das spanische AEMET, das Königlich Niederländische Meteorologische Institut und das Plymouth Marine Laboratory im Vereinigten Königreich. Atos hat außerdem erst kürzlich die Errichtung eines neuen Exzellenzzentrums für HPC (High-Performance Computing), KI (Künstliche Intelligenz) und Quantencomputing für Wetter & Klima gemeinsam mit dem ECMWF angekündigt, das ForscherInnen Zugang zu neuen Technologien bieten soll, um die Arbeit an mittel- und langfristigen Wettervorhersagen sowie an der globalen Klimamodellierung zu unterstützen.

Atos ist auch ein Partner des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage (ECMWF) und anderer nationaler Wetterzentren in den europäischen Projekten ESCAPE2 und ESIWACE2, die Wettermodelle der nächsten Generation entwickeln, die zur Information über die Zukunft der Atmosphärenwissenschaften beitragen.

Die Beschaffung dieses Supercomputers ist Teil des AIRQ-Projekts und bezieht sich auf Komponente 5: Aufrüstung der Computerinfrastruktur der DHMZ. Das AIRQ-Projekt wird vom DHMZ in Partnerschaft mit dem Institut für Medizinische Forschung und Arbeitsmedizin durchgeführt. Der Gesamtwert des Projekts beläuft sich auf 125,1 Millionen HRK, von denen 85 Prozent aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und 15 Prozent aus dem Fonds für Umweltschutz und Energieeffizienz finanziert werden. Ziel des Projekts ist die Verbesserung und Optimierung des Systems zur Verwaltung und Überwachung der Luftqualität in städtischen Gebieten, Zonen und Agglomerationen.

****

 Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 110.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cloud, Cybersecurity und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe ganzheitliche Lösungen für Orchestrated Hybrid Cloud, Big Data, Business-Anwendungen und Digital Workplace. Der Konzern ist der weltweite Informationstechnologie-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter den Marken Atos, Atos|Syntel und Unify. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

 Pressekontakt:          

Marko Wildhaber | marko.wildhaber@atos.net | +43 50 618-0

Jolanthe Pantak | jolanthe.pantak@cip.at | +43 1 47 96 366-31