Happy Coding beim ersten Atos Herbstcamp für Kinder der MitarbeiterInnen

Wien, November 2019 – Heuer fand das erste Atos Herbstcamp für Kinder statt. Ziel der Aktion war es, dem MitarbeiteInnen-Nachwuchs eine sinnvolle Betreuung und Beschäftigung in den Herbstferien zu bieten, die berufstätigen Eltern zu entlasten und den Youngsters spielerischen Zugang zu zukunftsweisenden Technologien zu ermöglichen. Etwa 80 Kinder und Jugendliche nahmen teil.

Die optimale Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten, ist für Atos ein wichtiges Anliegen. Mit unterschiedlichen Leistungen und Angeboten, wie zum Beispiel Gleitzeit- und Home-Office-Möglichkeiten sowie Betriebskindergarten, unterstützt das IT-Unternehmen seine MitarbeiterInnen bei der Kinderbetreuung. Die diesjährigen Herbstferien boten Anlass für eine völlig neue Aktion, die nicht nur für eine sinnvolle Beschäftigung an den schulfreien Tagen sorgte, sondern dem Atos-Nachwuchs auch die Gelegenheit zu ersten Einblicken in künftige Karrierewege gab.

Rund 80 teilnehmende Kinder und Jugendliche, im Alter von 7 bis 17 Jahren, konnten im Zuge des zweitägigen Herbstcamps spielerisch umfangreiche Projekte mit Schwerpunkten aus Robotik mit KI, Lego-Robotik und App Design erarbeiten. Die Veranstaltung bot dadurch die ideale Chance, um das Interesse der Jüngsten für neue Technologien und Innovationen zu wecken – ein essenzielles Thema, denn digitale Skills werden sowohl im Berufsleben als auch im privaten Bereich immer wichtiger.

„Die Themen der Familienfreundlichkeit und die Förderung von jungen Talenten in der IT liegen uns bei Atos Österreich sehr am Herzen. Mit unseren umfangreichen Angeboten und Maßnahmen wie beispielsweise unseren berufspraktischen Tagen, unseren Coding Days, dem Töchtertag und unseren Programmen für Lehrlinge und WerkstudentInnen sind wir in einer Vorreiterrolle“, erklärte Johann Martin Schachner, CEO, Atos Österreich. „Das bestätigt auch unsere offizielle Auszeichnung zum TOP-Lehrlingsbetrieb der Wiener Wirtschaftskammer am 28. November im Wiener Rathaus.“

Auffallend positiv an der Veranstaltung war nicht nur die gute Stimmung unter den Kindern, Eltern und BetreuerInnen, sondern auch der hohe Mädchen-Anteil – immerhin die Hälfte der Herbstcamp-Kids waren weibliche Teilnehmerinnen – in einer derzeit noch männerdominierten Technologiebranche ein vielversprechendes Zeichen für mehr Diversität in kommenden Jahren.

Marica Schlagitweit, Mutter und Mitarbeiterin bei Atos Österreich, meinte: „Ich freue mich über die sinnvolle und kostenlose Betreuungsmöglichkeit für mein Kind. Dadurch wurde ich nicht nur entlastet, meine Tochter konnte auch auf lockere Art und Weise Nützliches für ihre Zukunft lernen. Sie war mit Begeisterung und Spaß dabei.“

 

 

****

 Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit über 120.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von mehr als 11,5 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cloud, Cybersecurity und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe ganzheitliche Lösungen für Orchestrated Hybrid Cloud, Big Data, Business-Anwendungen und Digital Workplace. Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter den Marken Atos und Atos Synte. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie multikulturelle und pluralistische Forschungsansätze, die zur wissenschaftlichen und technologischen Exzellenz beitragen. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern sowie der Gesellschaft insgesamt, in der Welt der Informationstechnologie nachhaltig und zuversichtlich zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.
Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

 Pressekontakt:          

Marko Wildhaber | marko.wildhaber@atos.net | +43 50 618-0
Jolanthe Pantak | jolanthe.pantak@cip.at | +43 1 47 96 366-31