Supercomputer BullSequana von Atos mit AMD Prozessor stellt Weltrekord auf

Wien, September 2019 – Der Supercomputer BullSequana XH2000 von Atos hat mit einem Prozessor der AMD EPYC 7H12-Serie vier neue Weltrekorde bei der Serverleistung aufgestellt.

Durch das verbesserte Direct-Liquid-Cooling (DLC)-System von BullSequana und den leistungsstarken AMD-Prozessor EPYC 7H12 liegen die Atos-Messungen derzeit bei vier SPECrate-Benchmarks für Zwei-Sockel-Knoten an der Spitze der veröffentlichten Ergebnisse.* Darüber hinaus brach das System mit einer Leistungssteigerung von elf Prozent den Rekord beim HPL Linpack Benchmark auf einer AMD EPYC-CPU (Central Processing Unit).** Diese Benchmarks messen, wie Hardware-Systeme unter rechenintensiven Workloads echter Anwendungen funktionieren. BullSequana übertrifft bisherige Rekorde aller fünf Benchmarks (Rekorde sowohl mit AMD- als auch mit Nicht-AMD-Prozessoren).***

Das verbesserte DLC des BullSequana XH2000 hat entscheidend dazu beigetragen, dass der 280W EPYC 7H12 Prozessor von AMD seine maximale Leistung erreichen konnte. Die Ergebnisse zeigen eine beispiellose Leistung von BullSequana bei niedrigstem Energieverbrauch. Die Energieeffizienz spielt für große Rechenzentren eine sehr bedeutende Rolle bei der Auswahl eines Supercomputers. Sie wirkt sich positiv auf die Gesamtbetriebskosten (TCO, Total Cost of Ownership) aus – mit Einsparungen in Millionenhöhe über die gesamte Projektlaufzeit hinweg.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass unser BullSequana diesen Weltrekord erreicht hat. Unser verbessertes DLC-System stellt die effizienteste Umgebung bereit, um eine solche Leistung des AMD EPYC-Prozessors zu erreichen“, sagt Agnès Boudot, Senior Vice President, Head of HPC & Quantum bei Atos. „Ausgestattet mit dem neuesten AMD-Chip stellt BullSequana unseren Kunden die höchste verfügbare Leistung für HPC- und KI-Workloads bereit und optimiert die Gesamtbetriebskosten. So können sie die Grenzen klassischer Simulation überwinden.“

Mehrere Kunden weltweit haben sich bereits für den BullSequana Supercomputer mit AMD EPYC-Prozessor entschieden, um die Leistung für ihre Workloads zu erhöhen. Dazu gehört auch die French High Performance Computing Equipment Agency GENCI, das IT Center for Science (CSC) in Finnland, Uninett Sigma2, ein nationaler norwegischer Anbieter von E-Infrastrukturen, sowie ein bedeutendes europäisches Wettervorhersagezentrum und ein amerikanischer multinationaler Konsumgüterkonzern.

„Die Rechen-Herausforderungen der weltweit leistungsfähigsten Systeme anzunehmen bedeutete, eine Lösung zu schaffen, die ihnen gewachsen ist. AMD ist dies mit der 2. Generation der EPYC-Prozessoren gelungen“, sagt Scott Aylor, Corporate Vice President und General Manager, AMD Datacenter Solutions. „Zusammen mit BullSequana und den Fähigkeiten und Kundenbeziehungen von Atos können wir eine ganze Palette neuer Dienstleistungen anbieten, um die Anforderungen des modernen Rechenzentrums zu erfüllen.“

* Der Benchmark Standard Performance Evaluation Corporation (SPEC) CPU 2017 liefert Mess-Informationen. Diese vergleichen rechenintensive Arbeitslasten auf verschiedenen Computersystemen, einschließlich SPECspeed 2017 Integer, SPECspeed 2017 Floating Point, SPECrate 2017 Integer und SPECrate 2017 Floating Point.

Die Ergebnisse von Atos – aktuell zur Prüfung beim SPEC Komitee:
SPECrate®2017_Int_base 692
SPECrate2017®_fp_base 528
SPECrate®2017_fr_peak 586
SPECrate®_int_peak 754

** HPL Linpack Benchmark – 4.296 Gigaflops auf dem AMD EPYC 7H12 verglichen mit dem EPYC 7742 HPL. Die Zahlen basieren auf dem AMD-Test-Referenzsystem

*** Vergangene Rekorde:
Ergebnisse für nicht-AMD-Prozessor (July 2019):
SPECrate2017_Int_base 643
SPECrate2017_fp 522
Ergebnisse vom AMD-Prozessor (August 2019):
SPECrate2017_Int_base 682
SPECrate2017_fp 524
SPECrate fr peak 577
SPECrateint peak 749

****

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit über 110.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von mehr als 11 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cloud, Cybersecurity und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe ganzheitliche Lösungen für Orchestrated Hybrid Cloud, Big Data, Business-Anwendungen und Digital Workplace. Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter den Marken Atos, Atos Syntel und Unify. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie multikulturelle und pluralistische Forschungsansätze, die zur wissenschaftlichen und technologischen Exzellenz beitragen. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern sowie der Gesellschaft insgesamt, in der Welt der Informationstechnologie nachhaltig und zuversichtlich zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net