Die Atos Urban Data Platform treibt intelligente Städte voran

Paris, Frankreich - 7. Juli 2021 - Auf der diesjährigen Veranstaltung "Atos Technology Days" stellt Atos seine Lösung "Atos Urban Data Platform" vor – ein Framework, das Smart Cities Wirklichkeit werden lässt, indem es Behörden bei der Bereitstellung intelligenter und vernetzter Dienste für ihre Einwohner*innen, Besucher*innen und Wirtschaftspartner*innen unterstützt. Diese moderne Plattform ermöglicht es Städten, von der Kombination aller Daten zu profitieren, die von einem breiten Ökosystem von Smart-City-Diensten, Anwendungen und intelligenten Geräten erzeugt werden. Sie verwaltet und veröffentlicht Daten in allen operativen Bereichen der Stadt und bietet einen einzelnen sicheren Access Point sowie Monitoring Dashboards für alle datengetriebenen Dienste.

Die Atos Urban Data Platform stützt sich auf die Gestaltungsgrundsätze des Atos Digital Hub, der ebenfalls heute angekündigt wurde. Die Plattform basiert auf Open-Source-Technologien und bietet Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen für die Erfassung, Speicherung und den Zugriff auf die gesammelten Daten. Sie bildet das Rückgrat einer vollständig datengesteuerten Stadt und ermöglicht somit eine zuverlässige Datenökonomie.

Für Städte und lokale Behörden ist es dringend an der Zeit, grundlegende Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und intelligente Dienstleistungen anzubieten, die ein ganzheitliches Konzept und eine umfassende Bereitstellung erfordern. Wo die meisten Städte mit einem vertikalen Ansatz beginnen und sich auf ein einzelnes Thema wie die Straßenbeleuchtung konzentrieren, konzentriert sich Atos auf die horizontale Ebene, um die Vorteile der Kombination von Daten aus vielen verschiedenen Quellen zu maximieren:

  • Luftqualität und Mobilität - Die Erfassung von Daten zur aktuellen Verkehrssituation, Verfügbarkeit von Parkplätzen und alternativen Transportmöglichkeiten und die Darstellung in einer einzigen, leicht zugänglichen Ansicht ermöglichen es den Einwohner*innen, besser informierte Entscheidungen zu treffen und ihre Fahrten so in Echtzeit anzupassen. Ein solcher kollaborativer Ansatz kann die Verkehrsbelastung reduzieren, das Parken erleichtern und die Luftqualität insgesamt verbessern.
  • Energiewende - Eine Stadt kann die lokale Energiewende durch die Schaffung eines größeren Bewusstseins bei den Bürger*innen und die Förderung zum Ausbau von Photovoltaikanlagen in Privatbesitz unterstützen. Dies schließt den Einsatz solcher Systeme auf den Dächern von öffentlichen Gebäuden mit ein. Durch die Verteilung der überschüssigen Energie an die beteiligten Einwohner*innen wächst außerdem das Interesse, in private Photovoltaikanlagen zu investieren.

Die Atos Urban Data Platform kann für viele andere Anwendungsfälle wie Pflegedienste oder die private und öffentliche Sicherheit genutzt werden.

Die Lösung integriert verschiedene IoT-Funktionalitäten, um eine Reihe von Daten aufzunehmen, zu analysieren und zu visualisieren. Basierend auf der Hybrid-Cloud-Containerisierung ist die Plattform hoch skalierbar und speichert historische Daten und Indikatoren, die anschließend mittels künstlicher Intelligenz korreliert werden. Sie bettet außerdem Edge-Server-Technologie ein, um Latenzzeiten zu reduzieren, die Privatsphäre zu schützen und die Bereitstellung von Diensten zu verbessern. Die Plattform lässt sich problemlos in jedes bestehende System integrieren und unterstützt die Überwachung von Embedded-Systemen. Darüber hinaus hält sie sich an weltweit definierte offene Standards von OASC1 und basiert auf Open-Source-Technologien (powered by FIWARE2).

Die Urban Data Platform wird zudem mit der Computer Vision Platform von Atos vervollständigt, der umfassendsten KI-Lösung für die Video- und Bildanalyse auf dem Markt.

"Eine intelligente Stadt ist eine datengesteuerte Stadt! Da Städte ein Ökosystem von Partner*innen aufbauen müssen, um Dienste zu erstellen und Daten zu nutzen, ist die Atos Urban Data Platform das Herzstück eines 'Plattform-der-Plattformen'-Ansatzes – die Zusammenführung von Daten aus unterschiedlichen Smart-City-Services-Plattformen – und ermöglicht ein effizientes öffentliches Datenmanagement für Sicherheit, Mobilität oder Versorgung", so Luiz Domingos, Chief Technology Officer, Public Sector and Defense bei Atos. "Der Erfolg von datengetriebenen Städten hängt maßgeblich von dem Vertrauen in die Verlässlichkeit der bereitgestellten Informationen ab. Dabei kommt es auf die Genauigkeit, Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Zugänglichkeit der Daten an."

Atos unterstützt bereits mehrere Städte und Gemeinden, wie z. B. Eindhoven in den Niederlanden, wo der Konzern mithilfe von Big Data in Echtzeit auf Störungen reagiert (um Anomalien wie zum Beispiel eine rennende Personengruppe oder laute Ausschreitungen zu erkennen), um die öffentliche Sicherheit in der Straße "Stratumseind" zu gewährleisten.

Atos wurde von der Analystenfirma IDC als führender Anbieter im Bereich Smart Cities bewertet. Weitere Informationen zur Atos Urban Data Platform finden Sie unter https://atos.net/en/lp/urban-data-platforms.

 

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 105.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 11 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cybersecurity sowie Cloud und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösungen für sämtliche Branchen in 71 Ländern. Als Pionier im Bereich nachhaltige Dienstleistungen und Produkte arbeitet Atos für seine Kunden an sicheren, dekarbonisierten Digitaltechnologien. Atos firmiert unter den Marken Atos und Atos|Syntel. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unterwww.atos.net

Pressekontakt:

Stefan Pieper, Tel.: +49 178 4686875, E-Mail: stefan.pieper@atos.net