Skip to main content

Our website uses cookies to give you the most optimal experience online by: measuring our audience, understanding how our webpages are viewed and improving consequently the way our website works, providing you with relevant and personalized marketing content.
You have full control over what you want to activate. You can accept the cookies by clicking on the “Accept all cookies” button or customize your choices by selecting the cookies you want to activate. You can also decline all non-necessary cookies by clicking on the “Decline all cookies” button. Please find more information on our use of cookies and how to withdraw at any time your consent on our privacy policy.

Managing your cookies

Our website uses cookies. You have full control over what you want to activate. You can accept the cookies by clicking on the “Accept all cookies” button or customize your choices by selecting the cookies you want to activate. You can also decline all non-necessary cookies by clicking on the “Decline all cookies” button.

Necessary cookies

These are essential for the user navigation and allow to give access to certain functionalities such as secured zones accesses. Without these cookies, it won’t be possible to provide the service.
Matomo on premise

Marketing cookies

These cookies are used to deliver advertisements more relevant for you, limit the number of times you see an advertisement; help measure the effectiveness of the advertising campaign; and understand people’s behavior after they view an advertisement.
Adobe Privacy policy | Marketo Privacy Policy | Pardot Privacy Policy | Oktopost Privacy Policy | MRP Privacy Policy | AccountInsight Privacy Policy | Triblio Privacy Policy

Social media cookies

These cookies are used to measure the effectiveness of social media campaigns.
LinkedIn Policy

Our website uses cookies to give you the most optimal experience online by: measuring our audience, understanding how our webpages are viewed and improving consequently the way our website works, providing you with relevant and personalized marketing content. You can also decline all non-necessary cookies by clicking on the “Decline all cookies” button. Please find more information on our use of cookies and how to withdraw at any time your consent on our privacy policy.

Pionierleistung hoch im Kurs: Atos hebt IT-Infrastruktur der ÖWS auf ein neues Level

Wien, am 26. Jänner 2022 – Atos gibt einen neuen Vertrag mit der Österreichischen Wertpapierdaten Service GmbH (ÖWS) bekannt, der Datendrehscheibe für Bankaktien und -anleihen in Österreich. Im Rahmen dieses Vertrags hat Atos eine digitale Landschaft geschaffen, die es dem Unternehmen ermöglicht, sich besser an die sich ändernden Bedürfnisse seiner Kunden anzupassen, indem es die Geschwindigkeit und Agilität seiner Dienstleistungen verbessert und gleichzeitig die Kosten senkt.

Um ihre digitale Infrastruktur auf den neuesten Stand der Technik zu heben, hat sich die ÖWS als eines der ersten Unternehmen seiner Branche dazu entschlossen, seine Finanzdaten-Plattform von einer Mainframe-Architektur auf eine Linux-Plattform zu migrieren. Diese wird nun in den Data Centern von Atos Österreich hochverfügbar und georedundant gehostet.

Als Daten-Drehscheibe für den Großteil der österreichischen Banken versorgt die ÖWS ihre Kunden seit 25 Jahren mit zuverlässigen, rechtsgültigen Wertpapierinformationen. Dazu gehören Stammdaten, Kursänderungen oder die Anpassung von Informationen vor allem aus dem Ausland an in Österreich geltende Regulatorien. Traditionell laufen die Kernsysteme vieler Unternehmen aus dem Finanzsektor auf Mainframes. Diese Applikationen basieren oft auf alten, gewachsenen Programmstrukturen und -sprachen und können nur schwer an die Anforderungen sich wandelnder Marktbedingungen angepasst werden.

Da die Programmarchitektur am Mainframe den erhöhten Anforderungen an Flexibilität und Effizienz nicht mehr gerecht wurde, hat die ÖWS nach einem Partner gesucht, der in der Lage ist, dieses als äußerst komplex geltende, aber aus Business-Sicht notwendige Projekt umzusetzen. Den Zuschlag erhielt Atos Österreich. Nach komplexen Entwicklungszyklen und mehrfachen technischen sowie fachlichen Tests vor der Migration konnte Atos den Umstieg innerhalb eines Wochenendes vollständig realisieren. Die zentralen Vorteile der neuen Plattform bestehen darin, dass das offene Linux-System eine wesentlich raschere, agilere Software-Entwicklung ermöglicht und zudem weniger Hardware- und Lizenzkosten für den Betrieb anfallen.

„Uns war es wichtig, einen lokalen Partner an unserer Seite zu haben. Das mit Atos umgesetzte Migrations-Projekt gilt als Pionierleistung in unserer Branche, weil viele Unternehmen den Umstieg auf neue Plattformen noch scheuen. Aber es lohnt sich: Wir verfügen nun über eine moderne digitale Infrastruktur, die wir an sich wandelnde Bedürfnisse unserer Kunden anpassen und selbstständig weiterentwickeln können. Zudem sparen wir mit der neuen Lösung bis zu 30 Prozent an IT-Betriebskosten jährlich – der Ausbau unserer Services ist ein strategisches Ziel, um unseren Kunden weiterhin ein optimales Angebot bieten zu können“, so Werner Daschl, CIO, Österreichische Wertpapierdaten Service GmbH.

Johann Martin Schachner, CEO, Atos Österreich: „Mainframe-Architekturen sind oftmals veraltet und können nur schwer an die Anforderungen der digitalen Welt angepasst werden – auch weil der Pool an entsprechenden Know-how-TrägerInnen auf dem Markt immer kleiner wird. Wir waren überzeugt, dieses anspruchsvolle Projekt, das in der Migration von mehr als 150 verschiedenen Workflows bestand, realisieren zu können, und dürfen nun mit Stolz sagen, dass es uns in enger Zusammenarbeit mit der ÖWS gelungen ist, die IT-Infrastruktur des Unternehmens auf ein neues, innovatives Level zu heben. Mein Dank gilt daher den ÖWS-ExpertInnen für die konstruktive, vertrauensvolle Partnerschaft sowie unserem Team, das sich in kurzer Zeit ein hohes Maß an spezialisiertem Wissen angeeignet hat, das auf dem österreichischen Markt ganz und gar einzigartig ist.“

 

****

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 107.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 11 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cybersecurity sowie Cloud und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösungen für sämtliche Branchen in 71 Ländern. Als Pionier im Bereich nachhaltiger Dienstleistungen und Produkte arbeitet Atos für seine Kunden an sicheren, dekarbonisierten Digitaltechnologien. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der internationalen Börse Euronext Paris sowie in den Aktienindizes CAC 40 ESG und CAC Next 20 notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt Atos:

Marko Wildhaber, Tel.: +43 50 618-0, E-Mail: marko.wildhaber@atos.net

Jolanthe Pantak, Tel.: +43 1 47 96 366-31, E-Mail: jolanthe.pantak@cip.at

 

  • auf Linked In teilen