Industrie 4.0: Atos implementiert modernes Fertigungsinformationssystem bei Melecs

Wien, 08. September 2021 – Atos wurde von Melecs, einem österreichischen, global tätigen Elektronikfertigungs-Dienstleister, mit der Lieferung eines neuen Manufacturing Execution Systems (MES) von SAP beauftragt. Ziel ist es, das bisher genutzte, spezifische System durch eine moderne standardisierte Lösung abzulösen, um Fertigungsprozesse zu optimieren, die Integration in das bestehende SAP ERP-System zu verbessern und die Prozesssicherheit zu erhöhen. Bis 2024 wird das neue System mit Unterstützung des oberösterreichischen Industrie-4.0-Experten ABF an allen Produktionsstandorten in Österreich, China, Mexiko und Ungarn ausgerollt.

Melecs entwickelt und fertigt elektronische Komponenten für den Automobil-, Industrie-, Beleuchtungs- sowie Haushaltsgerätebereich. Von der Entwicklung, Validierung und Industrialisierung über die Produktion bis hin zur Logistik bietet das Unternehmen Kunden alle Wertschöpfungsstufen aus einer Hand. Als mehrfach für seine hohe Innovationskraft ausgezeichneter Betrieb legt Melecs besonderen Wert auf hochperformante State-of-the-Art-Lösungen in der eigenen Fertigung sowie auf die kontinuierliche Optimierung interner Prozesse. Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen für die Implementierung der Manufacturing Execution Suite (SAP-ME) von SAP entschlossen. Durch Einsatz eines Standardsystems werden Wartungskosten reduziert und teure Neuentwicklungen von Funktionalitäten vermieden.

Bei SAP ME handelt es sich um eine MES-Suite im operativen Produktionsmanagement, die Aufgaben wie etwa Produktionsplanung oder -steuerung unterstützt. Zudem bietet sie ein digitales Abbild aller an der Fertigung beteiligten Prozesse ab, sammelt und verarbeitet Daten aus den unterschiedlichen Bereichen, etwa Auftrags-, Maschinen-, Qualitäts- oder Personendaten, und ermöglicht eine detaillierte Überwachung der Produktionsprozesse in Echtzeit. So ist beispielsweise erkennbar, ob Ressourcen optimal genutzt oder Aufträge termingerecht erfüllt werden können. Die bestehende Maschinenlandschaft wird angebunden und erlaubt die automatisierte Erfassung von Prozess- und Fehlerdaten.

Die zentralen Nutzen des von Atos implementierten neuen Fertigungsinformationssystems sind mehr Transparenz und weniger Betriebskosten. Zum anderen sind durch die Nutzung einer einheitlichen Lösung an allen Produktionsstandorten rasche und unkomplizierte Prozessoptimierungen möglich – die Kunden von Melecs, zu denen unter anderem Hersteller aus der Automobilindustrie zählen, profitieren zudem von einer einheitlichen Qualität der Produkte, unabhängig davon, an welchem Standort sie hergestellt wurden.

Harald Seehuber, CIO, Melecs: „Mit Atos verbindet uns eine langjährige gute und vertrauensvolle Partnerschaft. Dass wir diesen wichtigen Meilenstein für unser Unternehmen nun auch gemeinsam umsetzen können, freut mich sehr. Atos zeichnet sich nicht nur durch die präzise Kenntnis unseres Kerngeschäfts sowie unserer Prozesse aus, sondern verfügt auch über ein großes globales Netzwerk an MES-Expertinnen und -Experten, die uns bei diesem Projekt unterstützen werden.“

Johann Martin Schachner, CEO, Atos Österreich: „Mit der Transformation der industriellen Fertigung hin zu Digital Manufacturing verschafft sich Melecs wichtige Wettbewerbsvorteile am globalen Markt und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Österreich. Aus diesem Grund freut es uns ganz besonders, dieses Projekt, bei dem wir ganz tief in das Herzstück der Fertigung gehen, gemeinsam umsetzen zu können.“

****

Über Melecs

Melecs ist mit einem Umsatz von 283,2 Mio. Euro der größte Elektronikfertigungs-Dienstleister (E2MS) mit österreichischen Wurzeln. Melecs beschäftigt 1500 Mitarbeiter und verfügt neben den österreichischen Standorten in Siegendorf (Elektronikwerk), Wien (R&D) und Lenzing (Vertriebs- und Entwicklungsbüro) über Elektronikwerke in Györ/Ungarn, Wuxi/China, Querétaro/Mexiko und ein Vertriebs- und Entwicklungsbüro in Auburn Hills/USA.

Als Spezialist für Elektronik bietet Melecs seinen Kunden von Entwicklung, Validierung und Industrialisierung über Produktion bis hin zur Logistik alle Wertschöpfungsstufen aus einer Hand. Innovative Lösungen von Melecs begegnen einem im Alltag etwa bei elektronischen Steuergeräten in Autos internationaler Premium-Hersteller, in Haushaltsgeräten des europäischen Marktführers oder auch in Steuerungen von Rolltreppen.

Mehr Informationen unter www.melecs.com

Pressekontakt:

Alexander Pressl | Tel.: +43 676 3006963 | E-Mail: alexander.pressl@melecs.com

Melanie Primeßnig | Tel.: +43 676 6008594 | E-Mail: melanie.primessnig@melecs.com

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 105.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 11 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cybersecurity sowie Cloud und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösungen für sämtliche Branchen in 71 Ländern. Als Pionier im Bereich nachhaltige Dienstleistungen und Produkte arbeitet Atos für seine Kunden an sicheren, dekarbonisierten Digitaltechnologien. Atos firmiert unter den Marken Atos und Atos|Syntel. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt:

Marko Wildhaber | Tel.: +43 50 618-0 | E-Mail: marko.wildhaber@atos.net

Jolanthe Pantak | Tel.: +43 1 47 96 366-31 | E-Mail: jolanthe.pantak@cip.at