Skip to main content

Our website uses cookies to give you the most optimal experience online by: measuring our audience, understanding how our webpages are viewed and improving consequently the way our website works, providing you with relevant and personalized marketing content.
You have full control over what you want to activate. You can accept the cookies by clicking on the “Accept all cookies” button or customize your choices by selecting the cookies you want to activate. You can also decline all non-necessary cookies by clicking on the “Decline all cookies” button. Please find more information on our use of cookies and how to withdraw at any time your consent on our privacy policy.

Managing your cookies

Our website uses cookies. You have full control over what you want to activate. You can accept the cookies by clicking on the “Accept all cookies” button or customize your choices by selecting the cookies you want to activate. You can also decline all non-necessary cookies by clicking on the “Decline all cookies” button.

Necessary cookies

These are essential for the user navigation and allow to give access to certain functionalities such as secured zones accesses. Without these cookies, it won’t be possible to provide the service.
Matomo on premise

Marketing cookies

These cookies are used to deliver advertisements more relevant for you, limit the number of times you see an advertisement; help measure the effectiveness of the advertising campaign; and understand people’s behavior after they view an advertisement.
Adobe Privacy policy | Marketo Privacy Policy | Pardot Privacy Policy | Oktopost Privacy Policy | MRP Privacy Policy | AccountInsight Privacy Policy | Triblio Privacy Policy

Social media cookies

These cookies are used to measure the effectiveness of social media campaigns.
LinkedIn Policy

Our website uses cookies to give you the most optimal experience online by: measuring our audience, understanding how our webpages are viewed and improving consequently the way our website works, providing you with relevant and personalized marketing content. You can also decline all non-necessary cookies by clicking on the “Decline all cookies” button. Please find more information on our use of cookies and how to withdraw at any time your consent on our privacy policy.

Atos startet IT-Challenge 2021 zur digitalen Dekarbonisierung

Wien, 12. Oktober 2020 – Atos, ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation, startet die 10. Ausgabe seiner IT-Challenge, dem internationalen Studierenden-Wettbewerb, der sich der technologischen Innovation widmet, und ruft zur Einreichung von Beiträgen zur digitalen Dekarbonisierung auf. Universitäten aus der ganzen Welt sind eingeladen, ihre Ideen zur Dekarbonisierung mithilfe digitaler Lösungen einzureichen. Der Wettbewerb bietet den drei besten FinalistInnen die Möglichkeit, ihre Ideen in Arbeitskonzepte umzusetzen und einen Preis in Höhe von 10.000 € zu gewinnen.

Ziel der diesjährigen Ausgabe ist es, digitale Lösungen zu entwickeln, die verschiedene Bereiche der Dekarbonisierung und damit verbundene Initiativen unterstützen und Unternehmen und der Gesellschaft als Ganzes helfen, den Klimawandel zu bekämpfen. Dazu gehört die Schaffung einer funktionierenden Anwendung, einer mobilen App, eines Dienstes oder einer Simulation, um Industrie, Handel und Privatpersonen in ihrem Streben nach Dekarbonisierung zu unterstützen.

Online-Einreichungen sind bis zum 29. November 2020 möglich. Die besten 15 Konzepte werden ausgewählt und am 18. Dezember 2020 bekanntgegeben. Dann beginnen die ausgewählten Teams mit der zweiten Phase des Wettbewerbs – der Entwicklung von Apps. Die Jury wird bis zum 7. Juli 2021 die drei FinalistInnen-Teams auswählen, das GewinnerInnen-Team wird im Juli 2021 in Paris bekanntgegeben.

Im Juni 2020 gab Atos seine Verpflichtung bekannt, bis 2035 Netto-Null-Kohlenstoffemissionen zu erreichen, ein Datum, das 15 Jahre vor dem ehrgeizigen Ziel des Pariser UN-Klimaabkommens liegt, die globale Erwärmung des Planeten auf 1,5°C im Vergleich zum vorindustriellen Niveau zu begrenzen.

Seit der ersten IT-Challenge im Jahr 2012 werden teilnehmende Studierende dabei unterstützt, Anwendungen zu entwickeln, die mit den wichtigsten Trends der digitalen Revolution in Verbindung stehen, wie etwa intelligente Mobilität, vernetzte Autos, interaktive Medien, vernetztes Leben, das „Recht auf Vergessenwerden“, Blockchain und Künstliche Intelligenz. Die Studierenden werden von Mitgliedern der Atos Scientific Community betreut, die ihnen mit technischer und praktischer Unterstützung sowie mit Beratung und Motivation zur Seite stehen

Weitere Informationen zur IT-Challenge: https://www.atositchallenge.net/

****

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 110.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cloud, Cybersecurity und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe ganzheitliche Lösungen für Orchestrated Hybrid Cloud, Big Data, Business-Anwendungen und Digital Workplace. Der Konzern ist der weltweite Informationstechnologie-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter den Marken Atos, Atos|Syntel und Unify. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt:

Marko Wildhaber | marko.wildhaber@atos.net | +43 50 618-0

Jolanthe Pantak | jolanthe.pantak@cip.at | +43 1 47 96 366-31