Atos erhält Auszeichnung für sozial-ökologisches Engagement

Wien, am 6. Mai 2020 – Atos ein weltweit führender Anbieter für digitale Transformation, hat im vergangenen Jahr 440 Altgeräte an AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung) überlassen und damit dazu beigetragen, 10.421 Kilogramm an Rohstoffen, 34.895 Kilowattstunden Energie und 12.717 Kilogramm CO2 einzusparen, die bei der Herstellung neuer Geräte anfallen würden. 243 Stück der Geräte konnten nach Datenlöschung, Hardware-Tests, Ersatzteilbeschaffung, Reparatur, Aufrüstung und Reinigung durch AfB sogar wiedervermarktet werden. Für sein Engagement und die überlassenen Geräte wurde der Digitalisierungs- und Transformations Dienstleister von AfB ausgezeichnet.

Seit 2016 ist Atos CSR-Partner von AfB, Europas größtem gemeinnützigen IT-Unternehmen, das Menschen mit Behinderung einen sicheren Arbeitsplatz bietet und Maßnahmen gegen unnötigen Elektroabfall sowie umweltschädigende Emissionen setzt.Im Jahr 2019 hat Atos IT- und Mobilgeräte mit einem Gesamtgewicht von 1,7 Tonnen zur zertifizierten Datenlöschung, Aufbereitung oder fachgerechten Entsorgung an AfB überlassen. Durch die große Anzahl und hohe Qualität der übergebenen Geräte konnte Atos die Patenschaft für einen Arbeitsplatz bei AfB übernehmen und so die Beschäftigung eines Menschen mit Handicap sichern.

2004 in Deutschland gegründet, ist AfB mittlerweile in vier europäischen Ländern mit mehr als 370 Beschäftigten an 19 Standorten aktiv und bietet in Österreich seit 2010 hochwertige IT-Dienstleistungen und recycelte Produkte an. Ca. 43 Prozent der MitarbeiterInnen sind Menschen mit Handicap.

Johann Martin Schachner, CEO, Atos Österreich, freut sich über die Auszeichnung durch das gemeinnützige Unternehmen: „Wir nehmen unsere unternehmerische Verantwortung der Gesellschaft und der Umwelt gegenüber sehr ernst und unterstützen daher den Weg, unser Klima durch die längere Nutzung von Geräten zu schützen. Die Anerkennung durch AfB bestärkt uns, Nachhaltigkeit als ganzheitliches Prinzip nicht nur im ökonomischen Bereich, sondern auch ökologisch und sozial wirksam umzusetzen.“

Kurt Essler, Geschäftsführer, AfB Österreich, fügt hinzu: „Das Bewusstsein der Gesellschaft für die Vermeidung von Elektroschrott ist in den letzten Jahren gestiegen, das spüren wir an der verstärkten Nachfrage, die es uns zugleich ermöglicht, mehr Menschen mit Handicap einen Arbeitsplatz geben zu können. Daher freut es mich besonders, dass namhafte Player wie Atos unsere Arbeit bereits seit mehreren Jahren unterstützen und damit ein Vorbild für andere Unternehmen sind“.

Weltweites Engagement

Atos’ Maßnahmen zur Reduktion von Emissionen, zur Minderung von Klimarisiken und zur Entwicklung einer kohlenstoffarmen Wirtschaft finden weltweite Anerkennung. Die Non-Profit-Organisation CDP etwa honoriert die Klimamaßnahmen des IT-Dienstleisters auf ihrer renommierten "A-Liste" für den Klimawandel. Im Jahr 2019 wurde Atos auch in  weiteren Nachhaltigkeits-Rankings wie EcoVadis und DJSI (Dow Jones Sustainability Index) als Branchenführer anerkannt.

****

 Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 110.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cloud, Cybersecurity und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe ganzheitliche Lösungen für Orchestrated Hybrid Cloud, Big Data, Business-Anwendungen und Digital Workplace. Der Konzern ist der weltweite Informationstechnologie-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter den Marken Atos, Atos|Syntel und Unify. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt Atos:

Marko Wildhaber, Tel.: +43 50 618-0, E-Mail: marko.wildhaber@atos.net

Agenturkontakt Atos Österreich:

Jolanthe Pantak, Corporate Identity Prihoda GmbH, Tel.: +43 1 47 96 366-31, E-Mail: jolanthe.pantak@cip.at