Atos sorgt für kooperativen Austausch zwischen jungen Talenten und Unternehmen

Wien, 28. November 2019 – Als eines der führenden Unternehmen im IT-Sektor sorgt Atos mit unterschiedlichsten Maßnahmen und Programmen dafür, die Verbindungen zwischen Studierenden, Unternehmen, Wirtschaft und ExpertInnen aus der Branche zu stärken, um so innovative Ideen voranzutreiben und Potenziale effektiv zu nutzen. Eine dieser Maßnahmen sind die mittlerweile erfolgreich etablierten Hackathons, bei denen die TeilnehmerInnen kollaborativ Software oder Hardware entwickeln. Heuer fand bereits der vierte Hackathon statt, den Atos und das Tochterunternehmen addIT in Partnerschaft mit Google Cloud veranstaltet haben.

Die Förderung der Verbindungen zwischen den unterschiedlichsten Akteuren der IT-Landschaft, der wechselseitige Austausch und das Arbeiten in Teams sind für Atos und dessen Tochterunternehmen ein wichtiges Anliegen. Denn dank der geförderten Zusammenarbeit von Unternehmen und jungen Talenten werden Pilotprojekte generiert, die nicht nu

r unmittelbar umsetzbar, sondern auch Innovationstreiber für die unternehmerischen AuftraggeberInnen sind. StudentInnen bekommen wiederum die Möglichkeit, sich besser in der Branche zu vernetzen und erhalten nützlichen Input und Bezug zur Praxis.

Durch Projekte wie beispielsweise Hackathons soll letztlich Mehrwert für die österreichische Wirtschaft geschaffen und die digitale Transformation der heimischen Unternehmen vorangetrieben werden.

Der vierte Hackathon, der unter dem Motto „Business meets AI“ im Business Technology & Innovation Center in der Wiener Seestadt stattfand, war der bis dato größte und erfolgreichste: Durchgeführt von Atos, dem Tochterunternehmen addIT und dem gemeinsamen Partner Google Cloud, organisiert für Siemens Österreich, Primetals Technologies, Wien Energie, A1 Telekom Austria und WienIT.

Mehr als 50 TeilnehmerInnen pro Tag, darunter auch StudentInnen der TU Wien und der FH Technikum Wien, verwandelten den Veranstaltungsort zu einer Informations- und Wissensdrehscheibe für HackerInnen und ExpertInnen für Künstliche Intelligenz. Am Ende des zweieinhalbtägigen Hackathons wurden die für reale Problemstellungen erarbeiteten Lösungen in kurzen Pitches einer fachkundigen Jury aus FirmenvertreterInnen vorgestellt. Als Gewinner konnte sich das Team von Primetals Technologies durchsetzen.

„Es war ein Event, das durch Teamgeist, Einsatz aber auch Spaß geprägt war. Es ist mehr als beeindruckend zu erkennen, was in einem inspirierenden Umfeld möglich ist. Die Teams haben nicht nur technische Lösungen geschaffen, sondern auch neuartige Ideen für Business Modelle generiert, die reif für den Markteintritt sind“, zeigte sich der Organisator Mateusz Gren, Head of Java Application Development bei Atos Österreich, begeistert.

Alfred Seyr, Experte für Prozessoptimierung bei Primetals Technologies Austria GmbH, fügte hinzu: „Die Hackathon-TeilnehmerInnen konnten Kontakte mit wichtigen Industrieplayern knüpfen und viel voneinander lernen. Dadurch wurden in zweieinhalb Tagen unterhaltsame, kreative und nützliche Softwareprodukte und Prototypen entwickelt. Das und der unbezahlbare Netzwerkeffekt machen solche Events extrem spannend für die Branche.“

Der nächste Hackathon ist für März nächsten Jahres in Kooperation mit der HTL Villach geplant.

***

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit über 120.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von mehr als 11,5 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cloud, Cybersecurity und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe ganzheitliche Lösungen für Orchestrated Hybrid Cloud, Big Data, Business-Anwendungen und Digital Workplace. Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter den Marken Atos und Atos Syntel. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie multikulturelle und pluralistische Forschungsansätze, die zur wissenschaftlichen und technologischen Exzellenz beitragen. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern sowie der Gesellschaft insgesamt, in der Welt der Informationstechnologie nachhaltig und zuversichtlich zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.
Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt:

Marko Wildhaber | marko.wildhaber@atos.net| +43 50 618-0
Jolanthe Pantak | jolanthe.pantak@cip.at| +43 1 47 96 366-31