In Lichtgeschwindigkeit die digitale Transformation bewältigen: Atos optimiert IT-Infrastruktur von Safran

Wien/Paris, 06. Juli 2017

Flexibel und sicher – mit diesem Anspruch suchte Safran, ein führendes Unternehmen im Luft- und Raumfahrtsektor, nach einem geeigneten Partner zur Optimierung seiner weltweiten Rechenzentren. Die Wahl fiel auf Atos, einen der führenden IT-Dienstleister und Anbieter digitaler Services, der mit einem flexiblen Hybrid Cloud-Orchestrierungsdienst und einem standardisierten Prozessmanagement überzeugen konnte. Bis 2021 (mit der Option auf Verlängerung um zwei Jahre) wird Atos das französische Raumfahrtunternehmen bei der Beschleunigung seiner digitalen Transformation unterstützen.

Fundament für Wachstum, Performance und Innovation

Zur Harmonisierung der Verwaltung aller traditionellen Infrastrukturen über die Private und Public Cloud hat sich der weltweit älteste Flugzeugtriebwerkhersteller durch die Zusammenarbeit mit Atos die besten auf dem Markt verfügbaren Lösungen gesichert. Um eine starke „Digital Private Cloud“ bereitzustellen, stützt sich Atos in Europa auf seine Operational Centers in Frankreich, Rumänien und Polen. Serviceleistungen für die USA werden lokal erbracht. „Mit diesem Vertrag verfolgen wir das Ziel, unser gesamtes Informationssystem über die Cloud schnell zu transformieren. Die Zusammenarbeit zwischen den Teams von Safran und Atos wird uns in dieses neue Zeitalter katapultieren“, meint Thierry Milhé, VP International Production of IT Services bei Safran.

Die Sicherheitslösung lässt sich ohne Probleme in die vorhandene Infrastruktur einbetten und stärkt gleichzeitig die bereits implementierten Security-Modelle. Der Schwerpunkt der Überwachung liegt auf dem Datenfluss, wobei die regulatorischen Anforderungen des jeweiligen Landes berücksichtigt werden. „Indem wir unsere Rechenzentren von Atos optimieren lassen, transformieren wir unsere IT-Grundlagen, damit wir für unsere verschiedenen Kerngeschäfte eine Palette von flexiblen und sicheren Diensten anbieten können. Wir erwarten einige technologische Durchbrüche mit innovativen digitalen Lösungen“, erklärt Loïc Bournon, Chief Information Officer bei Safran.

„Wir freuen uns, einen Beitrag zur Performance von Safran leisten zu können, indem wir ihre Rechenzentren über den gesamten Konzern hinweg auf sichere Weise optimieren. Dank unserer nachweislichen Erfahrung in Fertigung und Aeronautik können wir unsere Kompetenz einsetzen, um ein effizientes industrielles Modell und einen ambitionierten Transformationspfad zu implementieren, die den Auflagen der Kerngeschäfte von Safran Rechnung tragen", so Eric Grall, Executive Vice-President und Head of Global Operations bei Atos.

 

Über Atos

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter für die digitale Transformation mit  circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern und einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Big Data, Cybersecurity und Digital Workplace unterstützt Atos Unternehmen weltweit mit Cloud Services, Infrastruktur- und Datenmanagement sowie Business- und Plattform-Lösungen. Hinzu kommen Services der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienste. Mit innovativen Technologien, umfassender digitaler Kompetenz und tiefgreifendem Branchenwissen begleitet Atos die digitale Transformation von Kunden aus unterschiedlichen Marktsegmenten: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung,  Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung.

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele. Atos firmiert unter den Marken Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline. Atos SE (Societas Europaea) ist an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net