Forrester prognostiziert rasantes Wachstum bei Nutzung von Data Analytics

Wien, am 09. März 2017

  • Unabhängige Studie im Auftrag von Atos: 90 Prozent der Unternehmen verwenden bis 2020 Data Analytics
  • Herausforderungen: Datensilos, Sicherheit und mangelnde unternehmensinterne Abstimmung

Im Auftrag von Atos, einem international führenden Anbieter digitaler Services, hat Forrester Consulting untersucht, wie Unternehmen weltweit Data Analytics integrieren. Die Studie zeigt, dass 40 Prozent der Unternehmen die Analyse von Massendaten bereits in Kerngeschäftsbereichen wie Sales, Produktentwicklung und Marketing verwenden. 23 Prozent planen, Analytics-Tools innerhalb der nächsten zwölf Monate zu implementieren - unabhängig davon, dass circa ein Drittel der befragten Unternehmen angab, dass es noch eine Reihe von Herausforderungen gibt.

Das unabhängige Analystenhaus Forrester Consulting hat im Namen von Atos die Studie erstellt und dabei Entscheider aus mehr als 580 Unternehmen aus elf Branchen auf drei Kontinenten befragt.

Forrester prognostiziert, dass sich die Nutzung von Data Analytics innerhalb der nächsten drei Jahre verstärken wird, sodass etwa 90 Prozent der Firmen bis 2020 anhand datenbasierter Informationen geschäftliche Entscheidungen treffen werden44 Prozent der Befragten sehen die steigende Vielfalt von unstrukturierten Datentypen als wesentliche Herausforderung. 35 Prozent sagendass Datensilos sowie die fehlende Abstimmung zwischen den Geschäftsbereichen und der IT die erfolgreiche Implementierung von Data Analytics behindern.

Die meisten Firmen ergreifen bereits Maßnahmen, um diese Herausforderungen zu meistern: Sie verbessern die Beziehung zwischen der IT und den entsprechenden Geschäftsbereichen (71 Prozent). Auch das Neugestalten der IT zur besseren Abstimmung mit der Geschäftstätigkeit (66 Prozent) steht weit oben auf der To-do-Liste.

 

 

Ursula Morgenstern, Executive Vice President für Global Business & Platform Solutions bei Atos, sagt: „Das Tempo, in dem eine Organisation von Data Analytics profitiert, hängt in gleichem Maße von Geschäftsthemen wie auch von der Technologie ab. Deshalb legen wir bei Atos den Wert auf einen geschäftsorientierten Ansatz mit dem Analytics Angebotsportfolio Atos Codex – unserer Expertise für Cognitive Computing- und IoT-Lösungen.“

Die Studie hat die Ziele und Schwerpunkte von elf Branchen untersucht: Im Versorgungssektor beispielsweise wird Data Analytics als Vorrausetzung für die Entwicklung von Smart Grids gesehen. Die verarbeitende Industrie verknüpft Analytics eng mit dem Konzept der Smart Factory, insbesondere in Verbindung mit vorrausschauender Instandhaltung. Die Studienergebnisse geben Aufschluss darüber, wie unterschiedliche Branchen dem Thema Analytics gegenüber eingestellt sind und diese nutzen: Von Energie und Versorgung, über Finanzdienstleistungen, öffentlichem Sektor, verarbeitende Industrie sowie Handel und Telekommunikation.

Schlussfolgerungen

Forrester betont, dass sich Organisationen klare und quantifizierbare Unternehmensziele in allen Data-Analytics-Initiativen setzen müssen: Diese Veränderung ist gleichermaßen Teil von Prozess und Kultur wie von Technologie.

Die vollständige Studie „The Future Belongs to Those Who Monetize and Maximize their Data“ finden Sie hier.

Methodik

In dieser Studie führte Forrester eine Onlinebefragung von 583 Business- und IT-Entscheidern von Unternehmen in Nordamerika, Europa und dem  Asiatisch-Pazifischen Raum durch, um ihre Data-Analytics-Strategien zu bewerten. Die Studie deckt elf Branchen ab, unter anderem Energie und Versorgung, Finanzdienstleistungen und Versicherungen, Telekommunikation, Handel, öffentlicher Sektor und verarbeitende Industrie. Letztere beinhaltet High-Tech und Engineering, Automotive, Konsumgüter-und Fertigungsindustrie, Pharma, Chemie sowie Stahl- und Metalltechnik. Zu den Teilnehmern der Studie gehörten Directors, Vice Presidents und C-Level-Entscheidungsträger. Den Befragten wurde ein kleiner Anreiz als Dank für die aufgewendete Zeit zur Bearbeitung der Studie zur Verfügung gestellt. Die Studie begann im September 2016 und wurde im November 2016 abgeschlossen.

Über Atos Codex

Mit Atos Codex ist Atos europäischer Marktführer im Bereich Business-Driven-Analytics, Cognitive Computing und IoT-Lösungen. Dank führender Beratungsmethodik, offenen Industrial-Analytics-Plattformen, Schnellstart-Beschleunigern und der führenden Position im Bereich Extreme Computing deckt Atos Codex die gesamte Daten-Wertschöpfungskette ab und wendet einen überzeugenden vertikalen Ansatz an, statt auf "reine" Technologie zu setzen.

Über Atos

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter für die digitale Transformation mit  circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern und einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Big Data, Cybersecurity und Digital Workplace unterstützt Atos Unternehmen weltweit mit Cloud Services, Infrastruktur- und Datenmanagement sowie Business- und Plattform-Lösungen. Hinzu kommen Services der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienste. Mit innovativen Technologien, umfassender digitaler Kompetenz und tiefgreifendem Branchenwissen begleitet Atos die digitale Transformation von Kunden aus unterschiedlichen Marktsegmenten: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung,  Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung.

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net