Olympische Winterspiele 2018: Zweite Phase der technischen Proben erfolgreich abgeschlossen

 

Wien, am 09. Jänner 2018 - Bevor in vier Wochen der Startschuss für die 23. Olympischen Winterspiele fällt, laufen die Trainings bereits auf Hochtouren. Dabei steht nicht nur die Leistung der Athleten auf dem Prüfstand – sondern auch die IT für das größte Sportevent der Welt wird auf Herz und Nieren geprüft.

Unter Führung von Atos, dem weltweiten IT-Partner der Olympischen Spiele, und dem Organisationskomitee in Pyeongchang (POCOG) wurde nun die zweite Phase der technischen Proben erfolgreich abgeschlossen. Die Probe wurde von einem 2.500 Mitarbeiter starken Atos-Team, dem Pyeongchang-Organisationskomitee und dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) durchgeführt. Simuliert wurden dabei die drei arbeitsreichsten Wettkampftage, bei denen etwa hundert vordefinierte Betriebsszenarien durchgespielt wurden.

Bei Pyeongchang 2018 wird Atos zum ersten Mal alle Anwendungen in der Atos Canopy Digital Private Cloud hosten – einschließlich Akkreditierungen, Anmeldungen und Qualifizierungen für die Disziplinen, Freiwilligen-Portal und andere Informationsverbreitungssysteme. Unterstützt wird die gesamte Operation durch das Central Technology Operation Center (Barcelona) und das Integration Testing Lab (Madrid).

Durch die zweite technische Probe soll sichergestellt werden, dass Mitarbeiter, Technik und Vorgänge auf jede beliebige Situation reagieren können. Außerdem bietet sie Gelegenheit für Journalisten und Rundfunkanstalten, sich mit den Informationssystemen vertraut zu machen. Damit wird sichergestellt, dass alle Informationen bereitgestellt werden, die zum Übertragen der Olympischen Winterspiele für Milliarden von Fernsehzuschauern auf der ganzen Welt benötigt werden. Die Tests wurden für 15 Disziplinen in insgesamt 12 Sportstätten und unter sehr realitätsnahen Bedingungen während der Winterspiele durchgeführt.

Marc Gutierrez Aguilar, Chief Integrator Officer von Atos für Pyeongchang 2018 meint dazu: „Die technischen Proben sind ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Vorbereitungen auf die Winterspiele. Wir haben bis jetzt 100.000 Stunden erfolgreich Tests abgewickelt und sind bereit, Olympische Spiele erstmals vollständig in der Cloud zu hosten.“ Atos ist stolz darauf, weltweiter IT Partner der Olympischen Spiele zu sein und das auch bereits zum fünften Mal bei Olympischen Winterspielen.

****

Über Atos

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter für die digitale Transformation mit circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern und einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Big Data, Cybersecurity und Digital Workplace unterstützt Atos Unternehmen weltweit mit Cloud Services, Infrastruktur- und Datenmanagement sowie Business- und Plattform-Lösungen. Hinzu kommen Services der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienste. Mit innovativen Technologien, umfassender digitaler Kompetenz und tiefgreifendem Branchenwissen begleitet Atos die digitale Transformation von Kunden aus unterschiedlichen Marktsegmenten: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung.

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.

Atos SE (Societas Europaea) ist an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net