Atos entwickelt Weltraumlagezentrum für die Bundeswehr

München, 4. April 2022 – Atos und das Raumfahrtunternehmen OHB haben vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr den Auftrag erhalten, das “Weltraumlagezentrum Ausbaustufe 1” an die Bundeswehr zu liefern. Gemeinsam unterstützen beide Unternehmen die Bundeswehr bei der Erstellung eines Weltraumlagebildes (Space Situational Awareness – SSA) zum Schutz der nationalen deutschen Weltrauminfrastruktur.

Satelliten sind heute für viele zivile und militärische Aktivitäten unverzichtbar und ihre Zahl nimmt ständig zu: Bis 2025 werden voraussichtlich mehr als 10.000 Satelliten im Weltraum aktiv sein. Vor diesem Hintergrund wird das SSA-System die Weltraumsituation erfassen und bewerten, Satelliten kartieren und überwachen, um Kollisionen zwischen Satelliten zu vermeiden oder Satellitenausfälle zu erkennen.

Im Rahmen des Vertrags für die Bundeswehr kommt eine gemeinsame Lösung von Atos und OHB zum Einsatz, die in Deutschland entwickelt wurde und auf europäischen Produkten basiert. Das Kernsystem fußt auf verschiedenen Softwaremodulen einer bevorzugten Software, die bereits von anderen europäischen Ländern für Weltraummonitoring verwendet wird. OHB fügt über eine operative Ebene die verschiedenen Softwarekomponenten zu einem an die aktuellen Gegebenheiten anpassbaren Gesamtsystem zusammen. Atos integriert die verschiedenen Software- und Hardware-Komponenten zu einer Gesamtlösung, schafft Schnittstellen zu externen Sensoren und stellt die operative Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems sicher.

Udo Littke, CEO von Atos Deutschland und Leiter des Bereichs Public Sector and Defense Zentraleuropa, sagt: „Wir sind stolz, gemeinsam mit unserem Partner OHB, die Bundeswehr als langjährigen Kunden bei diesem wegweisenden Projekt zu unterstützen. Der Schutz von Satelliten trägt entscheidend zur Sicherheit der öffentlichen Ordnung bei. In Verbindung mit unserer Erfahrung im Bereich Weltrauminfrastruktur bietet unsere technisch modulare, innovative und europäische Lösung ein hohes Maß an Sicherheit. Somit begegnen wir den Herausforderungen, die die wachsende Zahl an Satelliten mit sich bringt.“

Die von Atos entwickelte Lösung stellt die Interoperabilität mit anderen Weltraumorganisationen und Regierungen in Europa sicher. Unter einer ressort-gemeinsamen Leitung des Zentrums für Luftoperationen (ZLO) und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt – Raumfahrtmanagement wird daher künftig ein umfassendes Weltraumlagebild (Space Situation Awareness) erstellt.

Seit über 20 Jahren unterstützt Atos den Verteidigungssektor und den Satellitenbetrieb mit einem umfassenden Portfolio an Produkten und Dienstleistungen. Mehr über Atos-Lösungen für die Raumfahrt erfahren Sie unter https://atos.net/en/industries/defense sowie https://atos.net/en/solutions/aerospace-defense-electronics

Bei der Vertragsunterzeichnung, v.l.n.r.: Jürgen Sundermann, Direktor beim Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw); Dr. Jörn Becker, Head of Defence & Intelligence Atos Deutschland

Bildquelle: Bundeswehr

Das Team des BAAINBw, Atos Deutschland und der OHB Digital Connect bei der Vertragsunterzeichnung in Koblenz.

Bildquelle: Bundeswehr

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 109.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von zirka 11 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cybersecurity sowie Cloud und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösungen für sämtliche Branchen in 71 Ländern. Als Pionier im Bereich nachhaltiger Dienstleistungen und Produkte arbeitet Atos für seine Kunden an sicheren, dekarbonisierten Digitaltechnologien. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der internationalen Börse Euronext Paris sowie in den Aktienindizes CAC 40 ESG und CAC Next 20 notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Pressekontakt Atos:

Stefan Pieper, Tel.: +49 178 4686875, E-Mail: stefan.pieper@atos.net

auf Linked In teilen