Studie von Cloudreach: Mehr als 70 Prozent der Unternehmen von Mangel an Cloud-Fachkräften betroffen

Aktuelle Umfrage von Cloudreach gibt Einblicke zu den neuesten Trends in der Cloud-Technologie und deren Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb, das Wachstum sowie auf Nachhaltigkeitsbemühungen

London, 22. März 2022Cloudreach, ein Unternehmen der Atos-Gruppe und führender Anbieter von Multi-Cloud-Services, hat neue Daten veröffentlicht, die die aktuellsten Trends in der Cloud-Technologie aufzeigen und die Auswirkungen des Fachkräftemangels für Unternehmen im Cloud-Bereich unterstreichen. Mehr als 70 Prozent der befragten IT-Führungskräfte auf internationaler Ebene sehen in der Qualifikationslücke eine ernsthafte Herausforderung. Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, dass sie dadurch entweder ausgebremst würden (46 Prozent) oder dass sogar eine existenzielle Krise für das Unternehmen bestünde (9 Prozent).

Veröffentlicht wurden die Daten in einem IDC-Infobrief ("How to be a Digital Leader in 2022")[1], der von Cloudreach und Amazon Web Services (AWS) in Auftrag gegeben wurde und letztlich die strategische Initiative Atos OneCloud unterstützt. Die Studie befasst sich zudem mit der aktuellen und künftigen Rolle der Cloud-Technologie bei der Unterstützung des Unternehmenswachstums sowie bei Nachhaltigkeitsbemühungen.

Immer mehr Unternehmen setzen verstärkt Cloud-Technologien ein, um ihre Effizienz und Nachhaltigkeit zu verbessern. Im Zuge dessen macht der Bericht deutlich, dass die Branche mehr denn je qualifizierte Fachkräfte benötigt, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Bei Führungskräften erwächst die Erkenntnis, dass ihre Initiativen zur Cloud-Transformation aufgrund des Mangels an qualifizierten Fachkräften behindert werden. 34 Prozent der Befragten erklärten, dass der Mangel ihre Möglichkeiten zur Einführung und zum Betrieb von Lösungen beeinträchtigt hat.

Die geringe Verfügbarkeit von Cloud-Expertise wirkt sich auch auf Innovationen aus und verursacht eine hohe Personalfluktuation sowie Lohninflation. Multi-Cloud-Lösungen, die Entwicklung von Cloud-Systemen und Cloud-Governance waren den Befragten zufolge die drei Bereiche, die am stärksten von der Qualifikationslücke betroffen sind.

„Diese Studie bestätigt den heutigen Mangel an Cloud-Talenten und verdeutlicht, dass dies Projekte zur Cloud-Transformation bedroht, die wiederum für das Überleben von Unternehmen unerlässlich sind”, sagte Brooks Borcherding, CEO von Cloudreach. „Talentierte Cloud-Architekt:innen und -Ingenieur:innen sind unerlässlich, um das Versprechen der Cloud an Unternehmen einzulösen – hier sind die Karrieremöglichkeiten enorm. Die Qualifikationslücke stellt Unternehmen vor die Herausforderung, neue Wege für das Recruiting, die Einstellung und die Weiterbildung von Talenten zu finden. Und dazu gehört auch die Beseitigung von Einstiegshürden, die in der Vergangenheit die Diversität in der Branche eingeschränkt haben.”

„Unternehmen erkennen die Bedeutung der Cloud-Infrastruktur für Wachstum und Effektivität. Diese Studie bestätigt, dass die Nachfrage nach Cloud-Diensten weiter steigt”, sagte Vittorio Sanvito, Director of EMEA Partner Development bei AWS. „Aus diesem Grund arbeiten wir so hart daran, gemeinsam mit Partnern wie Cloudreach und Atos die Qualifikationslücke in EMEA und weltweit zu schließen. AWS hat sich außerdem verpflichtet, bis 2025 29 Millionen Menschen auf der ganzen Welt dabei zu helfen, ihre technischen Fähigkeiten durch kostenlose Cloud-Computing-Schulungen zu verbessern. Wir bringen mehr Menschen in professionelle Cloud-Karrieren und erhöhen die Diversität bei den Cloud-Fachkräften.”

Die Besorgnis über den Fachkräftemangel ist bei allen Cloud-Unternehmen in Nordamerika und Europa gleich groß. Das Weltwirtschaftsforum schätzt, dass bis 2025 die Hälfte der weltweiten Arbeitskräfte umgeschult werden muss und 97 Millionen neue Stellen durch die Digitalisierung entstehen werden. Angesichts der Tatsache, dass es weniger qualifizierte Arbeitskräfte als offene Stellen gibt und eine steigende Nachfrage absehbar ist, werden Cloud-Unternehmen darum kämpfen müssen, um ihre Teams und Geschäftsprozesse aufrechtzuerhalten.

Die Studie zeigt weitere Trends im Bereich Cloud-Technologie auf, darunter auch welche wichtige Rolle die Cloud für den Geschäftsbetrieb, das Wachstum und die Bemühungen um Nachhaltigkeit spielen kann.

  • 48 Prozent der Befragten sind aktuell mit der Business-Transformation durch die Einführung der Cloud beschäftigt und treiben damit weitreichende Veränderungen im Organisationsdenken voran.
  • 71 Prozent der Befragten sehen heute die Cloud-Strategie als den größten Treiber für Nachhaltigkeit. Für 2023 wird ein Anstieg auf 85 Prozent erwartet.

„Die Studie zeigt, dass die Cloud für das Erreichen der Kohlenstoffemissionsziele von entscheidender Bedeutung ist. Unternehmen verbrauchen weniger Energie und reduzieren ihren ökologischen Fußabdruck, wenn sie in eine Cloud-Umgebung migrieren”, sagte Carla Arend, Senior Program Director und Lead Analyst, Cloud in Europe bei IDC. „Damit Nachhaltigkeitsmaßnahmen wirksam sein können, muss sie in die Geschäftsprozesse des Unternehmens eingebettet werden. Dabei geht es nicht nur um die Überwachung von CO2-Emissionen oder den Ressourcenverbrauch, sondern um umweltfreundlichere Verfahren über den gesamten Lebenszyklus von Assets hinweg.”

Für die IDC-Umfrage wurden Daten von 610 IT-Führungskräften aus großen Unternehmen und einer Vielzahl von Branchen in Nordamerika und Europa[2] erhoben.

Weitere Einzelheiten zu den Erkenntnissen sowie zusätzliche Ergebnisse können Sie hier herunterladen: https://www.cloudreach.com/en/cloud-trends/

[1] IDC Infobrief im Auftrag von Cloudreach und AWS: "How to be a Digital Leader in 2022", März 2022, EUR148906422

[2] Hinweise für die Redaktion: Untersuchte Länder: Vereinigte Staaten (150), Kanada (50), Vereinigtes Königreich (100), Frankreich (80), Deutschland (80), Italien (50), Spanien (50), Nordics (50)

Über Cloudreach

Cloudreach ist ein Unternehmen der Atos-Gruppe und ein weltweit führender Anbieter von Multi-Cloud-Services. Unsere Mission ist es, das Versprechen der Cloud einzulösen und so außergewöhnlichen Wert für unsere Kunden zu schaffen. Cloudreach hilft Unternehmen, durch eine erfolgreiche Cloud-Transformation Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Wir sind der richtige strategische Partner für Amazon Web Services, Google Cloud und Microsoft Azure. Mit mehr als zehn Jahren Cloud-Native-Erfahrung sind wir beim Ausbau unseres Know-hows im Bereich der Cloud-Technologien und ihrer geschäftlichen Anwendung weit in die Tiefe und Breite gegangen. Weitere Informationen finden Sie unter www.cloudreach.com.

Mit mehr als 10.000 Mitarbeiter:innen ist Atos OneCloud eine bahnbrechende Initiative, die Cloud-Beratung, Expertise bei der Transformation von Anwendungen, vorgefertigte Cloud-Beschleuniger und innovative Talente in einem End-to-End-Servicepaket vereint, um Unternehmen auf ihrem Weg in die Cloud dabei zu unterstützen, sicher und schnell zu navigieren.

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 109.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von zirka 11 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cybersecurity sowie Cloud und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösungen für sämtliche Branchen in 71 Ländern. Als Pionier im Bereich nachhaltiger Dienstleistungen und Produkte arbeitet Atos für seine Kunden an sicheren, dekarbonisierten Digitaltechnologien. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der internationalen Börse Euronext Paris sowie in den Aktienindizes CAC 40 ESG und CAC Next 20 notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt Atos:

Stefan Pieper, Tel.: +49 178 4686875, E-Mail: stefan.pieper@atos.net

auf Linked In teilen