Studie: Atos und Forrester Consulting untersuchen Herausforderungen für eine erfolgreiche IoT-Einführung in der Fertigungsindustrie

Paris, 3. September 2020 – Atos, ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation, und Forrester Consulting haben die Studie mit dem Titel "Unlock The Game - Changing Potential of IoT in Manufacturing" veröffentlicht: Sie identifizieren eine klare Lücke zwischen dem beabsichtigten und dem tatsächlichen Nutzen, den Unternehmen im produzierenden Sektor derzeit durch den Einsatz von Internet of Things (IoT)-Projekten erzielen können.

IoT bleibt ein wachsender Trend: 42 Prozent der Hersteller weltweit sind bereits tätig geworden, um das IoT für sich zu nutzen, 27 Prozent planen laut Forrester-Daten* die Umsetzung innerhalb der nächsten zwölf Monate. Die Auswirkungen auf das Geschäft haben sich jedoch bisher als schwer fassbar erwiesen. Die Studie beleuchtet die Bedürfnisse der Unternehmen und die treibenden Kräfte für Investitionen und gibt Einblicke, warum der Grad der Umsetzung trotz branchenweiter Begeisterung für IoT-Anwendungsfälle noch immer weit auseinander geht.

Etwa jeder sechste der befragten Hersteller (14 Prozent) befindet sich noch in der Pilotphase, entweder hat er ein Pilotprojekt gestartet oder er wertet es noch aus. Diejenigen, die mit der Umsetzung weiter fortgeschritten sind, haben entweder Schwierigkeiten mit der laufenden Durchführung (21 Prozent) oder warten noch auf den geschäftlichen Nutzen, obwohl sie einen zuverlässigen Prozess für die Durchführung etabliert haben (31 Prozent).

In der Studie weisen Atos und Forrester klare, umsetzbare Lösungen für die Durchführung erfolgreicher IoT-Projekte auf.

  • Die Zielsetzung für das IoT abteilungsübergreifend ausrichten: nur 13 Prozent der Hersteller geben an, über ausreichend internes Personal zu verfügen, und viele unterschätzen die Veränderungen in der Managementstruktur, die erforderlich sind, um die Vorteile des IoT zu nutzen. Die Ausrichtung von IT, Betrieb, Produktion und Produktentwicklung auf eine gemeinsame Vision und Strategie ist von entscheidender Bedeutung und muss mit einem umfassenderen kulturellen Wandel einhergehen.
  • Erstellen eines Business Case: nur zwölf Prozent der Befragten haben bei allen IoT-Projekten und -Initiativen einen ROI erreicht. Die Messung und Berichterstattung über den ROI von Pilotprojekten und -initiativen hilft dabei, die Unterstützung der leitenden Angestellten zu gewinnen und den Business Case aufzubauen, um Hindernisse zu überwinden und das IoT auszuweiten.
  • Zusammenarbeit mit Partnern, für eine ausgereifte IoT-Implementierung: Firmen, die einen Partner oder Verkäufer unter Vertrag haben, geben mit größerer Wahrscheinlichkeit an, dass sie einen Geschäftswert aus dem IoT erzielt haben (46 Prozent gegenüber 20 Prozent). In der Tat können Partner die Qualifikationslücke für IoT bei den Herstellern überbrücken und dabei helfen, die Herausforderungen bei der Verwaltung einer komplexen Infrastruktur zu bewältigen sowie die Sicherung von Daten, Geräten und Netzwerken durchzuführen.

Um Kunden beim Aufbau erfolgreicher IoT-Projekte zu unterstützen, werden Atos und seine Partner Maven Wave, Forrester und Google Cloud im September drei Roundtables veranstalten. Sie können sich hier anmelden: https://www.mavenwave.com/innovation-with-impact-iot/

Methodik

Die von Forrester Consulting für Atos durchgeführte Studie wurde mit 524 Entscheidungsträgern aus dem Geschäftsbereich, der IT und dem Betrieb von Produktions- und Industrieunternehmen in den USA und Europa durchgeführt. Die Kundenbefragung begann im November 2019 und wurde im Dezember 2019 abgeschlossen.

Studie herunterladen

 *Quelle: Forrester Analytics Business Technographics® Global Networks And Telecommunications Survey, 2019

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 110.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cloud, Cybersecurity und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe ganzheitliche Lösungen für Orchestrated Hybrid Cloud, Big Data, Business-Anwendungen und Digital Workplace. Der Konzern ist der weltweite Informationstechnologie-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter den Marken Atos, Atos|Syntel und Unify. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt Atos:

Stefan Pieper, Tel.: +49 178 4686875, E-Mail: stefan.pieper@atos.net