COP26: Globaler Dekarbonisierungs-Marktführer Atos betont zentrale Rolle digitaler Innovation im Kampf gegen den Klimawandel

Paris, Glasgow, 04. November 2021 – Atos betont im Rahmen der Teilnahme an der UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow die zunehmende Bedeutung neuer und aufkommender digitaler Lösungen für die Emissionsreduzierung von Organisationen jeder Art.

Atos demonstriert seine führende Rolle bei der Dekarbonisierung durch die Verpflichtung, verbleibende Emissionen bis 2028 zu kompensieren und gleichzeitig praktische Lösungen für seinen Kund*innenstamm einzuführen. Zusätzlich wird Atos erhebliche Investitionen in die Forschung und Entwicklung künftiger digitaler Technologien tätigen, die Emissionen auf neue und effektive Weise reduzieren. Auf der COP26 setzt sich die Delegation hochrangiger Digitalexperten von Atos für einen schnelleren Fortschritt in Richtung Netto-Null-Emissionen ein.

Nourdine Bihmane, Global Chief Delivery Officer and Head of Net-Zero Transformation bei Atos, wird morgen auf einer von der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC) organisierten Podiumsdiskussion dafür plädieren, dass Digitalisierung nicht nur den Übergang zu Netto-Null ermöglicht, sondern diesen Prozess auch entscheidend beschleunigt.

Im Vorfeld der Podiumsveranstaltung erklärt Nourdine Bihmane: "Ich glaube, dass eine Netto-Null-Zukunft möglich ist, aber dafür müssen wir mutige Maßnahmen auf globaler Ebene ergreifen. Wir müssen diese Reise beschleunigen, hierbei ist die Digitalisierung ein unterstützender Hebel im privaten sowie öffentlichen Sektor. Daten stehen dabei im Mittelpunkt, um genaue und rechtzeitige Entscheidungen zur Messung, Reduzierung und anschließenden Entfernung von überschüssigem CO2 aus der Atmosphäre zu treffen. Wir bei Atos haben ein umfassendes Portfolio entwickelt, das sowohl technologie- als auch umweltorientierte Lösungen einsetzt, um unsere Kunden bei diesem entscheidenden Wandel zu unterstützen."

Im Verlauf der COP26 wird Atos:

  • Gespräche mit weltweit führenden Unternehmen aus dem Technologiesektor, dem öffentlichen Sektor und anderen Branchen führen, um die Erkenntnisse über das Ausmaß der Nachhaltigkeitsherausforderungen zu steigern und zu erörtern, wie sie diese gemeinsam angehen können. Diese Bemühungen werden durch einen kürzlich erschienenen Jahresbericht des Atos-Unternehmens EcoAct untermauert: Darin wurden die Nachhaltigkeitsberichte der 20 führenden Unternehmen im FTSE 100, DOW 30 und EURO STOXX 50 in Bezug auf die Offenlegung von Klimadaten analysiert. Der Bericht hilft Unternehmen im Bereich der Dekarbonisierung, zu verstehen, wie sie ihre Klimaziele erreichen.
  • Eine zentrale Rolle in der “DEFRA Tech for Climate Action”-Konferenz übernehmen, um Technologien und Innovationen für den Aufbau von Widerstandsfähigkeit, die Minderung von Emissionen und das Erreichen von Netto-Null bis 2050 im Einklang mit den IPCC-Empfehlungen zu untersuchen und vorzuschlagen. Auch wird Atos die entscheidende Rolle sicherer digitaler Werkzeuge bei der Reduzierung von Kohlenstoffemissionen betonen.
  • Konkrete Maßnahmen durch Innovationen wie Terra² vorschlagen: Eine bahnbrechende mobile Anwendung, die wertvolle Klimadaten liefert, damit Entscheidungsträger*innen und Meinungsbildner*innen datengestützte Entscheidungen treffen und so die Ziele der COP26 unterstützen können.

Die COP26-Aktivitäten werden von dem Strategiepapier Digital Vision: COP26 begleitet. Es untersucht, mit Beiträgen von Atos-Expert*innen und führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik, wie Unternehmen aller Branchen digitale Technologien nutzen können, um Fortschritte bei der Erreichung der Netto-Null-Ziele zu beschleunigen und eine nachhaltige Zukunft zu gestalten.

Parallel dazu wurde ein Artikel von Clay Van Doren, CEO von Atos UK und Nordeuropa, veröffentlicht. Der Artikel mit dem Titel "Green Cloud: Wie Kollaboration das grüne Potenzial von Cloud Computing freisetzt" ist im neuesten Bericht von techUK, "Climate Tech: The Innovators" enthalten, der gestern Abend auf dem COP26-Empfang des Unternehmens in der Trades Hall in Glasgow vorgestellt wurde.

Clay Van Doren, CEO, UK & Irland and Nordeuropa bei Atos, dazu: "Als führender Akteur im Bereich der Dekarbonisierung, der sowohl sofort umsetzbare Lösungen als auch langfristige Investitionen in Forschung und Entwicklung anbietet, ruft Atos die Regierungen dazu auf, diese wichtige Gelegenheit für dringende gemeinschaftliche Maßnahmen zu ergreifen, um einen dauerhaften Wandel anzustoßen. Wir haben uns verpflichtet, bis 2028 Netto-Null-Emissionen zu erreichen, haben den Climate Pledge unterzeichnet und stehen im Dow Jones Sustainability Index auf Platz 1 der IT-Dienstleistungsbranche. Deswegen beteiligen wir uns aktiv an der COP26 und werden Regierungen und Unternehmen bei der Umsetzung von Netto-Null-Emissionen tatkräftig unterstützen."

Atos wird in den Dow Jones Sustainability Indizes (DJSI) World und Europe als Nummer 1 im IT-Dienstleistungssektor geführt und bietet einen durchgängigen digitalen Ansatz, um Dekarbonisierung zu ermöglichen und Kund*innen und Partner*innen auf ihrem Weg zum Netto-Null-Emissionsausstoß signifikante Veränderungen zu ermöglichen. Das Unternehmen hat sich selbst dazu verpflichtet, die globalen Kohlenstoffemissionen unter seiner Kontrolle und seinem Einfluss bis 2025 um 50 Prozent zu reduzieren und die verbleibenden Emissionen bis 2028 zu kompensieren – sieben Jahre vor dem zuvor vom Unternehmen gesetzten Ziel für 2035.

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 107.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 11 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cybersecurity sowie Cloud und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösungen für sämtliche Branchen in 71 Ländern. Als Pionier im Bereich nachhaltiger Dienstleistungen und Produkte arbeitet Atos für seine Kunden an sicheren, dekarbonisierten Digitaltechnologien. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der internationalen Börse Euronext Paris sowie in den Aktienindizes CAC 40 ESG und CAC Next 20 notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt Atos:

Stefan Pieper, Tel.: +49 178 4686875, E-Mail: stefan.pieper@atos.net

Agenturkontakt Atos Deutschland:

PIABO PR, Tel.: +49 30 2576 205 - 28, E-Mail: atos@piabo.net