Siemens und Atos verlängern ihre strategische Partnerschaft um fünf Jahre

  • Atos stellt Lösungen für Digitalisierung, Integration und Cybersecurity zur Unterstützung der digitalen Strategie von Siemens
  • Im Rahmen ihrer globalen Allianz werden Siemens und Atos gemeinsame Wachstumsmöglichkeiten am Markt verfolgen

München/Bezons, 23. September 2020  Siemens AG und Atos, ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation, haben heute die Verlängerung ihrer Kundenbeziehung im Rahmen ihrer seit 2011 bestehenden strategischen Partnerschaft bekanntgegeben. Die Vereinbarung sieht vor, die digitalen Ziele von Siemens in den Bereichen Service-Modernisierung und Digitalisierung, datengetriebene Services, Cloud-Transformation und Cybersecurity voranzutreiben. Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren und ein Gesamtvolumen in Höhe von drei Milliarden Euro. Die Verträge wurden jeweils separat mit der Siemens AG, Siemens Energy AG und Siemens Healthineers AG geschlossen und umfassen sowohl bestehende Dienstleistungen als auch Neugeschäft. Im Rahmen der Vereinbarung wird Atos zudem in Innovation und digitale Modernisierung investieren, um wesentliche Innovationsthemen für Siemens voranzutreiben.

„Wir freuen uns, unsere langjährige Partnerschaft mit Atos mit dieser neuen Rahmenvereinbarung festigen und ausbauen zu können. Dadurch beschleunigen wir unsere Transformation und unterstützen unsere digitale Strategie“, erklärte Hanna Hennig, Chief Information Officer der Siemens AG.

„Um die unterschiedlichen Anforderungen von Siemens in allen seinen Geschäften zu unterstützen, wird Atos Siemens digitale und integrierte Best-in-Class-Lösungen wie Digital Workplace, Application-Modernisierung, umfassende Nutzung der neuen hybriden Cloud-Plattform von Atos, digitale Plattformen und End-to-End-Integration und Sicherheit bereitstellen. Darüber hinaus wird Atos den künftigen Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Machine Learning mit einem innovativen, datengetriebenen Modell unterstützen“, sagte Eric Grall, Chief Operating Officer von Atos.

Gemeinsame Strategie für Go-to-Market-Initiative

Zudem haben Siemens und Atos angekündigt, ihre globale Allianz über die technische Zusammenarbeit hinaus auszubauen, um ihre gemeinsam entwickelten digitalen Lösungen auf den Markt zu bringen. Diese neue gemeinsame Go-to-Market-Initiative wird die bestehenden getätigten Investitionen in Höhe von 330 Millionen Euro dazu nutzen, die digitalen Wachstumsambitionen beider Unternehmen effektiv zu unterstützen. Über die nächsten fünf Jahre hinweg erwarten sich die beiden Partner von dieser vertriebsorientierten Initiative erhebliche zusätzliche gemeinsame Umsätze.

„Wir werden auch in Zukunft die Stärken und das Know-how der beiden Unternehmen bündeln, um unseren Kunden innovative digitale Lösungen anzubieten und zusätzliche Vertriebsmöglichkeiten zu nutzen“, kommentierte Roland Busch, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG.

„Wir sind stolz darauf, Siemens in den kommenden fünf Jahren bei der Beschleunigung der digitalen Transformation zu unterstützen und unsere einzigartige langjährige strategische Allianz um eine neue gemeinsame Wachstumsinitiative zu bereichern“, ergänzte Elie Girard, CEO von Atos. „Dies passt perfekt zu der strategischen Agenda von Atos, den Kunden eine sicherere und dekarbonisierte digitale Zukunft zu eröffnen.“

Ansprechpartner für Journalisten

Siemens AG

Konstanze Somborn, Tel.: +49 173 894-7354

E-Mail: konstanze.somborn@siemens.com

Simon Friedle, Tel.: +49 1525 215-9076

E-Mail: simon.friedle@siemens.com

 Atos

Stefan Pieper, Tel.: +49 178 468 6875

E-Mail: stefan.pieper@atos.net

 Agenturkontakt Atos Deutschland

Anton Bühl, Akima Media, Tel.: +49 89 17 959 18 0 

E-Mail: atos@akima.de

About Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 110.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cloud, Cybersecurity und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe ganzheitliche Lösungen für Orchestrated Hybrid Cloud, Big Data, Business-Anwendungen und Digital Workplace. Der Konzern ist der weltweite Informationstechnologie-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter den Marken Atos, Atos|Syntel und Unify. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

 

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 170 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Stromerzeugung und -verteilung, intelligente Infrastruktur bei Gebäuden und dezentralen Energiesystemen sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Durch das eigenständig geführte Unternehmen Siemens Mobility, einer der führenden Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen für den Schienen- und Straßenverkehr, gestaltet Siemens außerdem den Weltmarkt für Personen- und Güterverkehr. Über die Mehrheitsbeteiligungen an den börsennotierten Unternehmen Siemens Healthineers und Siemens Gamesa Renewable Energy gehört Siemens zudem zu den weltweit führenden Anbietern von Medizintechnik und digitalen Gesundheitsservices sowie umweltfreundlichen Lösungen für die On- und Offshore-Windkrafterzeugung. Im Geschäftsjahr 2019, das am 30. September 2019 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 86,8 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,6 Milliarden Euro. Ende September 2019 hatte das Unternehmen weltweit rund 385.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/.