Atos und IOC verlängern weltweite olympische Partnerschaft

Paris, 13. Juli 2020 – Atos, ein weltweit führender Anbieter für digitale Transformation, und das Internationale Olympische Komitee (IOC) verlängern ihre langjährige internationale olympische Partnerschaft bis 2024.

Atos verlängert seine TOP-Partnerschaft bis 2024 und unterstützt als führender Technologie-Integrator weiterhin die digitale Transformation der Olympischen Spiele. Zudem sorgt Atos wie zuvor für eine sichere IT-Infrastruktur der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking und der Olympischen Spiele in Paris 2024.

Elie Girard, CEO von Atos, und Thomas Bach, IOC-Präsident, in Bezons am 9. Juli 2020

 

Seit 1989 ist Atos Informationstechnologie-Partner der Olympischen Bewegung und hat das Organisationskomitee der Olympischen Spiele 1992 in Barcelona erstmals mit seinen Services unterstützt. Im Jahr 2001 ist Atos weltweiter Partner für Informationstechnologie der Olympischen Bewegung geworden.

IOC-Präsident Thomas Bach sagt: „In Zeiten wie diesen ist die Unterstützung und das Vertrauen unserer weltweiten Partner wichtiger denn je. Im Einklang mit der Olympischen Agenda 2020, dem strategischen Fahrplan des IOC für die Zukunft, freuen wir uns, die Zusammenarbeit mit Atos fortzusetzen. Mit diesem technischen Rückgrat wissen wir uns vertrauensvoll durch die digitale Transformation geführt und können die wichtigen virtuellen Plattformen bereitstellen, auf die wir uns für die Durchführung der Spiele verlassen. Daher freuen wir uns, weiterhin auf Atos als Unterstützer der olympischen Bewegung zählen zu können, um die olympischen Werte Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt zu vermitteln.“

„Wir sind begeistert, unsere bereits 30-jährige Zusammenarbeit mit dem IOC weiter auszubauen“, erklärt Elie Girard, CEO von Atos. „Mit führenden Technologien und Innovationen setzen wir unser Engagement zu Stärkung der Olympischen Spiele fort. Auf diese Weise ermöglichen wir die Spiele in einem digitalen und sicheren Rahmen, in dem alle Zuschauer und Teilnehmer miteinander verbunden sind. Dabei setzen wir auf nachhaltige Lösungen für das IOC, die das Umweltbewusstsein in den Mittelpunkt des olympischen Ansatzes stellen und das starke Engagement von Atos bei der Bekämpfung des Klimawandels widerspiegeln.“

Als globaler Partner wird Atos die Olympischen Spiele Tokio 2020, die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking und die Olympischen Spiele 2024 in Paris unterstützen, wo sich auch die weltweite Zentrale von Atos befindet.

Die Vereinbarung umfasst außerdem die Vermarktungsrechte für das Internationale Paralympische Komitee (IPC) und die Paralympischen Spiele im Rahmen des langfristigen IOC-IPC-Kooperationsabkommens sowie für die Olympischen Jugendspiele.

Der Anbieter für digitale Transformation unterstützt derzeit das Organisationskomitee für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, indem er die olympischen Kernsysteme bereitstellt, etwa die Verwaltung der Akkreditierungen. Auch Anwendungen, die unter anderem Athletenanmeldungen für Veranstaltungen, das Online-Freiwilligenportal, den Wettkampfplan, die Personalverwaltung und die Abstimmungsanwendung für die IOC-Athletenkommission umfassen, laufen über Atos. Hinzu kommt die Übermittlung aller offiziellen Ergebnisse während der Spiele im Netz und in der App sowie die Versorgung der Medien mit Biografien von Athleten und anderen Hintergrundinformationen.

2018 ließ Atos in Pyeongchang zum ersten Mal die kritischen IT-Systeme der Olympischen Spiele über die Cloud laufen. Dabei handelte es sich um ein replizierbares Modell, das auch für Tokio 2020 verwendet wird und das IOC bei der Umsetzung nachhaltiger Lösungen unterstützt. Denn mithilfe dieses Modells minimieren sich die Auswirkungen auf die Umwelt im Vergleich zu Vorgängerversionen. Außerdem verwaltet Atos bei den kommenden Spielen auch das moderne Advanced Access Control System (AACS).

Jiri Kejval, Vorsitzender der IOC-Marketing-Kommission, ergänzt: „Atos ist der zwölfte weltweite Olympia-Partner, der bis 2024 unterzeichnet. Die langfristige Zusammenarbeit mit unseren globalen Partnern sichert die finanzielle Stabilität und operative Unterstützung der olympischen Bewegung. Besonders in Anbetracht der gegenwärtig ungewissen Zeit ist dies eine große Hilfe für uns, um die Herausforderungen zu meistern. Mit der Umverteilung von 90 Prozent der Einnahmen ist das IOC in der Lage, den Sport und die Athleten weltweit das ganze Jahr über zu unterstützen.“

„Bei den Olympischen Spielen dreht sich alles um Teamwork, da wir mit einem Ökosystem von Partnern zusammenarbeiten“, resümiert Patrick Adiba, Head of Major Events bei Atos. „Wir müssen zusammenarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: die Magie der Olympischen Spiele Wirklichkeit werden zu lassen. Die Spiele sind ein komplexes Netzwerk mit zahlreichen Beteiligten, in dem wir für mehrere Dienstleistungen verantwortlich sind – von der Beratung über die Integration bis hin zum Betrieb. Aufgrund der Komplexität und der hohen Nachfrage im Umfeld der Olympischen Spiele haben wir uns im Bereich neuer Techniken und Technologien stark weiterentwickelt. Wir sind stolz darauf, unsere Unterstützung für die olympische Bewegung auszuweiten und die Olympischen Spiele ins digitale Zeitalter zu führen.“

 

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 110.000 Mitarbeitern in 73 Ländern und einem Jahresumsatz von 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cloud, Cybersecurity und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe ganzheitliche Lösungen für Orchestrated Hybrid Cloud, Big Data, Business-Anwendungen und Digital Workplace. Der Konzern ist der weltweite Informationstechnologie-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und firmiert unter den Marken Atos, Atos|Syntel und Unify. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt Atos:

Stefan Pieper, Tel.: +49 178 4686875, E-Mail: stefan.pieper@atos.net