Our website uses cookies to give you the most optimal experience online by: measuring our audience, understanding how our webpages are viewed and improving consequently the way our website works, providing you with relevant and personalized marketing content.
You have full control over what you want to activate. You can accept the cookies by clicking on the «Accept all cookies» button or customize your choices by selecting the cookies you want to activate. You can also decline all non-necessary cookies by clicking on the «Decline all cookies» button. Please find more information on our use of cookies and how to withdraw at any time your consent on our privacy policy.

Managing your cookies

Our website uses cookies. You have full control over what you want to activate. You can accept the cookies by clicking on the “Accept all cookies” button or customize your choices by selecting the cookies you want to activate. You can also decline all non-necessary cookies by clicking on the “Decline all cookies” button.

Necessary cookies

These are essential for the user navigation and allow to give access to certain functionalities such as secured zones accesses. Without these cookies, it won’t be possible to provide the service.
Matomo on premise

Marketing cookies

These cookies are used to deliver advertisements more relevant for you, limit the number of times you see an advertisement; help measure the effectiveness of the advertising campaign; and understand people’s behavior after they view an advertisement.
Adobe Privacy policy | Marketo Privacy Policy | MRP Privacy Policy | AccountInsight Privacy Policy | Triblio Privacy Policy

Social media cookies

These cookies are used to measure the effectiveness of social media campaigns.
LinkedIn Policy

Our website uses cookies to give you the most optimal experience online by: measuring our audience, understanding how our webpages are viewed and improving consequently the way our website works, providing you with relevant and personalized marketing content. You can also decline all non-necessary cookies by clicking on the «Decline all cookies» button. Please find more information on our use of cookies and how to withdraw at any time your consent on our privacy policy.

Skip to main content

Atos und Digital Guardian erweitern Data-Loss-Prevention-Angebot

Seit der Einführung vor einem Jahr verzeichnet der DLP-Dienst (Data Loss Prevention) von Atos und Digital Guardian starken Kundenzuwachs. Darum haben die Partner ihr Angebot um die von Digital Guardian kürzlich übernommene DLP-Technologie von Code Green Networks erweitert. Jetzt deckt der Service auch Endgeräte, Server und Netzwerke ab, wodurch Anwender das Risiko von Datenverlusten unternehmensweit minimieren können. Zu beziehen ist das DLP-Angebot über Bull, der Technologiemarke von Atos.

Der Dienst fasst als einziger seiner Art zwei wichtige Sicherheitsangebote in einer Lösung zusammen: Er schützt sensible Daten von Unternehmen sowohl vor nicht autorisierten internen Aktivitäten als auch vor externen Bedrohungen, wie hoch entwickelter Malware. Unternehmen können den Service als vollständig verwalteten Cloud-Dienst nutzen oder im eigenen Rechenzentrum integrieren.

„Aufgrund fehlender IT-Sicherheitsexperten verfügen viele Unternehmen intern nicht über die notwendigen Kenntnisse und Ressourcen, um Datenschutzprogramme einzurichten“, so Bob Tarzey, Analyst und Director bei Quocirca. „Die Vergabe des Datensicherheitsmanagements an einen erfahrenen externen Anbieter, der die unterstützende Sicherheitstechnologie bereitstellen und verwalten kann, verbessert den Datenschutz, ohne selbst die notwendigen Experten einstellen zu müssen.“

Die Lösung wurde bereits für mehr als 30.000 Benutzer in verschiedenen Branchen implementiert, unter anderem im Finanzwesen und in der Fertigung. Starkes Interesse verzeichnet Atos zudem im Gesundheitswesen, in der Rüstungsindustrie, im öffentlichen Sektor sowie im Medien- und Bankwesen.

Neben der wachsenden Anzahl an Datenschutzverletzungen in Unternehmen kurbeln auch neue regulatorische Anforderungen die Nachfrage nach dem DLP-Dienst an. Etwa die Datenschutz-Grundverordnung der EU: „Regulatorische Vorgaben, deren Schwerpunkt auf höheren Datenschutzanforderungen sowie verbesserter Transparenz und Kommunikation bei der Offenlegung von Datenschutzverletzungen liegt, führen dazu, dass sich Unternehmen ihre bestehenden DLP-Programme wesentlich genauer anschauen“, erläutert Chris Moret, Vice President of Cybersecurity bei Atos. „Der DLP-Dienst von Atos wird den regulatorischen Compliance-Anforderungen von Unternehmen gerecht und schützt gleichzeitig deren sensibelste Daten unabhängig davon, wo diese gespeichert sind. Bei unserem Cloud-basierten Dienst können sie einerseits Datenschutz auf höchstem Niveau und andererseits eine schnelle Wertschöpfung erwarten.“

Atos hat weltweit über 4.500 Sicherheitsexperten, die jeden Tag mehr als 100 Millionen Identitäten verwalten, in Atos Security Operational Centers pro Stunde zwei Millionen Ereignisse überwachen und über Worldline jedes Jahr fünf Milliarden Transaktionen sichern. Das Atos-Sicherheitsportfolio deckt dabei die gesamte Servicepalette ab, – von mobiler Sicherheit und Betrugsmanagement bis hin zu sicheren Innovationsplattformen und vertrauenswürdigen Cloud-Diensten.

Atos auf der Infosecurity Europe 2016 – 7. bis 9. Juni, London

  • Am Stand D200 präsentiert Atos seine Dienste, darunter auch das Cyber-Sicherheitsportfolio von Bull (der Atos-Marke für Technologieprodukte und -dienstleistungen)
  • 7. Juni 2016, 15:30 Uhr: „Rise of the Machine – Secure the internet of things with Atos“ – Charles Piron, Manager IoT bei Atos, und Jordi Cuesta, Product Manager bei Atos, sprechen über IoT-Sicherheitsstrategie und Security by Design bei der IoT-Bereitstellung.

Über Bull

Bull ist die Atos-Marke für Technologie-Produkte und Software, die heute in über 50 Ländern weltweit erhältlich sind. Das Unternehmen verfügt über mehr als 80 Jahre Erfahrung mit technologischen Innovationen, hält 2.000 Patente und beschäftigt ein starkes Forschungs- und Entwicklungsteam mit 700 Mitarbeitern, das mit der Atos Scientific Community kooperiert. Die Produkte und Value-Added-Software von Bull helfen Kunden bei der digitalen Transformation, insbesondere in den Bereichen Big Data und IT-Sicherheit.
Bull ist der europäische Marktführer für Hochleistungsrechner (High-Performance Computing). Zum Portfolio zählen unter anderem der energieeffiziente Supercomputer bullx, bullion, einer der weltweit leistungsfähigsten Server für Big-Data-Anwendungen, die Evidian-Software-Lösungen für Identitäts- und Zugriffskontrolle, die hardwarebasierten Trustway-Verschlüsselungslösungen, sowie das hochsichere Smartphone Hoox. Weitere Informationen finden Sie unter: www.bull.com

Über Atos

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter von digitalen Services mit einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro und circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Atos unterstützt Unternehmen weltweit mit Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO) sowie Cloud-, Big-Data- und Sicherheitslösungen. Hinzu kommen Services von der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienste. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen arbeitet Atos mit Kunden in unterschiedlichen Marktsegmenten zusammen: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung. Die Atos Gruppe verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse miteinander und hilft Kunden so, ihr Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln.

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net