Atos kürt die Sieger-Teams der XLifeChallenge

Wien – 5. Juli, 2022 – Atos war in diesem Jahr bei der XLifeChallenge zusammen mit Partnerunternehmen aus ganz Österreich auf der Suche nach den IoT-ExpertInnen von morgen. Bei der Challenge traten rund 100 SchülerInnen aus insgesamt neun HTLs gegeneinander an, um auf Basis von realen Use-Cases nachhaltige und innovative IoT-Lösungen mit einem Fokus auf Re-Use, Co-Use und New-Use zu entwickeln.

Zwei Teams konnten mit ihren Ideen besonders überzeugen und die externe Fachjury sowie die Atos-IoT-SpezialistInnen von ihren Projekten begeistern. Bewertet wurden die Faktoren technische Innovationskraft und Umsetzung sowie Nachhaltigkeit und Umsetzbarkeit. Den ersten Preis konnte das Team der HTL Donaustadt in Wien mit dem Projekt „Salty Roads“ zur Optimierung der Salzstreuung erringen. Den begehrten Atos-Sonderpreis erhielten SchülerInnen der HTL Grieskirchen für eine IoT-gestützte Entwicklung der Plattform „KTM 360“.

„Das Besondere an der XLifeChallenge ist, dass die jungen Talente ihre Fachkompetenz anhand von praxisorientierten Use-Cases unter Beweis stellen können und erste wertvolle Erfahrungen dazu sammeln, welche Themen den Markt aktuell beschäftigen und welche Skills gefragt sind. Der spielerische Wettbewerb mit Gleichaltrigen und die Möglichkeit, direkt von PraktikerInnen aus der Branche zu lernen, motiviert junge Leute, sich mit nachhaltigen und zukunftsweisenden Technologien praktisch auseinanderzusetzen“, erklärt Martin Katzer, Head of Manufacturing, Atos Österreich.

Salty Roads: HTL-Donaustadt setzt ein Zeichen gegen Verschwendung

Den ersten Platz der diesjährigen XLifeChallenge belegte das Team der HTL Donaustadt mit einem außergewöhnlichen Projekt, das darauf abzielt, die winterliche Salzstreuung auf Straßen zu optimieren. Die bemerkenswerte Lösung der SchülerInnen ermöglicht es, Hot-Spots zu identifizieren, die Salzstreuung benötigen, und unterstützt dabei, Doppeltstreuungen zu vermeiden. Eine Lösung mit Zukunft, wie auch die Jury befand, die das gelungene Konzept und den guten Video-Pitch mit dem ersten Platz belohnte. Das glückliche GewinnerInnen-Team freut sich über den Hauptpreis: einen Tagesausflug für die ganze Klasse nach Spielberg auf den RedBull Ring im Herbst.

Auf Basis von IoT-Daten und vernetztem GPS an den Streuwägen selbst wird eine Streuungsprognose erstellt. Diese Stellen werden auf einer Karte markiert und die kürzestmögliche Route wird automatisiert berechnet. Aufgrund laufender Aktualisierung der Route wird zudem das mehrfache Befahren durch unterschiedliche Wägen verhindert. Durch das Vermeiden von unnötigen Wegstrecken und einer Übersalzung wird nicht nur der Kraftstoffverbrauch und Feinstaubausstoß verringert, sondern auch der umweltschädliche Salzverbrauch stark reduziert.

Fritz Hödl (Atos) gemeinsam mit den glücklichen Gewinnern der HTL Donaustadt ©Atos/KM

Fritz Hödl (Atos) gemeinsam mit den glücklichen Gewinnern der HTL Donaustadt ©Atos/KM

KTM 360: HTL-Grieskirchen erhält Atos-Sonderpreis

Zusätzlich zum regulären Wettbewerb wurde ein Atos-Sonderpreis durch eine eigene Jury aus Atos-FachexpertInnen vergeben, den die HTL Grieskirchen mit einer innovativen App für Gebrauchtmotorräder für sich erlangen konnte. Die neuartige App-Lösung vereinfacht den Weiterverkauf und die Wartung und fördert umweltschonendes Fahrverhalten. Als Preis für die innovative Idee erhielt das GewinnerInnen-Team VIP-Tickets für die Austria ComiCon 2022 in Wels.

Zusammen mit ExpertInnen des Motorradbauers KTM entwickelten die oberösterreichischen SchülerInnen eine App, die Unsicherheiten beim Kauf von gebrauchten Motorrädern verringert und deren Nutzungsdauer erhöhen kann. Mittels AR-Technologie ist es möglich, die Fahrzeuge zu virtualisieren und die Daten automatisiert so zu verarbeiten, dass ein Nutzungsprofil entsteht. Dieses gibt den UserInnen individuelle Handlungsempfehlungen zu Wartung und zum ökonomischen Fahren. Dadurch können bis zu 2,5 Prozent des gesamten Treibstoffverbrauchs eingespart werden. Auch Werkstätten und PrivatkäuferInnen kann Zugriff auf diese Daten gewährt werden, um ihnen einen guten Überblick über den Gesamtzustand des Geräts zu liefern.

Martin Katzer, Head of Manufacturing, Atos Österreich resümiert: „Wir sind sehr stolz, dass es in Österreich so viele junge Talente gibt, die nicht nur hervorragendes technisches Know-how im stark wachsenden IoT-Sektor mitbringen, sondern auch die Nachhaltigkeit im Blick haben. Zu sehen, wie erfolgreich und innovativ die Herausforderungen von den jungen Teams gelöst worden sind, ist wirklich beeindruckend und lässt mich auch für die Challenge im kommenden Jahr einiges erwarten.“ Atos setzt mit dem Wettbewerb ein Zeichen gegen den Fachkräftemangel und weckt das Interesse an wichtigen Themen wie IoT und Nachhaltigkeit.

Nach dem Erfolg der diesjährigen XLifeChallenge, die den Weg für zahlreiche innovative und kreative Ideen ebnete, erwarten die Nachwuchstalente auch im kommenden Jahr spannende Herausforderungen und interessante Preise. Wie auch in diesem Jahr wird es dafür einen thematischen Schwerpunkt unter einem neuen Motto geben. Ab Herbst sind Anmeldungen möglich, bis dahin bleibt der Schwerpunkt für 2023 noch geheim.

***

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit 111.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von circa 11 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Cybersecurity sowie Cloud und High Performance Computing bietet die Atos Gruppe maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösungen für sämtliche Branchen in 71 Ländern. Als Pionier im Bereich nachhaltiger Dienstleistungen und Produkte arbeitet Atos für seine Kunden an sicheren, dekarbonisierten Digitaltechnologien. Atos ist eine SE (Societas Europaea) und an der internationalen Börse Euronext Paris sowie in den Aktienindizes CAC 40 ESG und CAC Next 20 notiert.

Das Ziel von Atos ist es, die Zukunft der Informationstechnologie mitzugestalten. Fachwissen und Services von Atos fördern Wissensentwicklung, Bildung sowie Forschung in einer multikulturellen Welt und tragen zu wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz bei. Weltweit ermöglicht die Atos Gruppe ihren Kunden und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft insgesamt, in einem sicheren Informationsraum nachhaltig zu leben, zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Pressekontakt Atos:
Marko Wildhaber, Tel.: +43 50 618-0, E-Mail: marko.wildhaber@atos.net

Agenturkontakt Atos Österreich:
Jolanthe Pantak, Corporate Identity Prihoda, Tel.: +43 1 47 96 366-31, E-Mail: jolanthe.pantak@cip.at

  • auf Linked In teilen